Drei Unfälle auf der A45

+

Meinerzhagen - Gleich drei Unfälle hielten Rettungskräfte und Autobahnpolizei am Dienstagmorgen in Atem. Die Zusammenstöße ereigneten sich alle auf der A 45 im Bereich zwischen Drolshagen und Meinerzhagen. Zwei Personen wurden dabei verletzt, den Sachschaden beziffert die Polizei auf mehr als 100 000 Euro.

Von Jürgen Beil

Um 9 Uhr wurde die Polizei zum ersten Einsatz gerufen. Zwischen den Talbrücken Beustenbach und Lüdespert waren drei Autos an einem Unfall beteiligt, der relativ glimpflich ausging. Ein Insasse erlitt bei den Zusammenstößen leichte Verletzungen. Die Polizei sperrte die Unfallstelle zur Spurensicherung komplett, deshalb entwickelte sich ein Stau von bis zu fünf Kilometern Länge.

An seinem Ende krachte es dann nur wenig später erneut. Wie die Polizei berichtet, musste ein mit Profilblechen beladener Lastwagen aus Rumänien verkehrsbedingt anhalten, der 58 Jahre alte Fahrer schaltet ordnungsgemäß das Warnblinklicht ein.

Unfall am Stauende

Unfall am Stauende auf der A45

Ein nachfolgender Transporter aus Borken, an dessen Steuer ein 59 Jahre alter Mann saß, wurde dennoch nicht rechtzeitig auf das Stauende aufmerksam. Er versuchte nach Polizeiangaben noch rechts an dem rumänischen Laster vorbeizufahren, krachte jedoch mit dem Führerhaus gegen die Kante des vor ihm stehenden Aufliegers. Glück im Unglück: Die tonnenschweren Rollen mit Stahlblech, die der Borkener geladen hatte, waren gut gesichert, sie lösten sich nicht. Der Unfallfahrer verletzte sich nur leicht an der Hand. Sachschaden allein bei diesem Zusammenstoß: Etwa 90 000 Euro.

Um 9.38 Uhr ereignete sich der nächste Unfall, wieder zwischen den Talbrücken Beustenbach und Lüdespert in Fahrtrichtung Dortmund. Erneut bemerkte ein Fahrzeugführer zu spät, dass sich vor ihm das Stauende befand. Der Mann konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr auf einen Lastwagen. Verletzt wurde niemand, die Fahrzeuge konnten auf dem Randstreifen ausrollen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare