Mehr Einnahmen in den heimischen Freibädern

+
Die Anhebung der Preise führte in diesem Jahr zur einer Steigerung der Freibad-Einnahmen.

Meinerzhagen - Vor allem während der letzten besonders heißen Sommertage ließen sich in diesem Jahr noch einmal viele Besucher in die heimischen Freibäder locken.

In Meinerzhagen blieb die Zahl der Besucher (28.549) im Vergleich zum Vorjahr (28.528) nahezu gleich. Die in diesem Jahr eingeführte Anhebung der Preise führte aber bei den Einnahmen zu einer deutlichen Steigerung. 49.033,70 Euro wurden in diesem Jahr im Meinerzhagener Bad an Einnahmen erzielt, im Vorjahr waren es 36.366,95 Euro. Die Zahlen wurden auch von den Mitgliedern des Ausschusses für Sport und Freizeit zur Kenntnis genommen.

Bei der Vorstellung wurde gestern auch deutlich, dass in diesem Jahr häufig von dem Angebot der Taggesspätkarte ab 17 Uhr Gebrauch gemacht wurde. 908 Besucher nutzten den ermäßigten Eintritt am späten Nachmittag. 3568 Tageskarten wurden verkauft, außerdem 3039 Karten für Jugendliche, Schüler und Studenten und 1365 Familien-Tageskarten. Ähnlich wie im Vorjahr (113) wurden 112 Saisonkarten verkauft, außerdem 24 Saisonkarten für Schüler, 40 ermäßigte Saisonkarten sowie 29 Familien-Saisonkarten.

Im Valberter Freibad gingen die Besucherzahlen hingegen in diesem Jahr (7312) im Vergleich zum Vorjahr (8115) zurück. Die Einnahmen (14 906 Euro) steigerten sich aber auch hier im Vergleich zum Jahr 2015 (11.803 Euro).

Künftig soll auch für die Nutzung der Kleinschwimmhalle an der Genkeler Straße ein Tarif für Kinder und Jugendliche eingeführt werden. Bisher mussten sie den gleichen Tarif wie Erwachsene bezahlen. Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres sollen junge Besucher künftig 1 Euro zahlen, bislang kostet die Tageseinzelkarte auch für sie 2 Euro. Eine Zehnerkarte soll für sie demnach 8 Euro statt bislang 16 Euro kosten. Auch die Saisonkarte (40 Euro) soll für sie um die Hälfte reduziert werden. Der Ausschuss gab gestern die Empfehlung an den Rat, die Änderung der Satzung zu beschließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare