Sehr gute Benotung für die Diakoniestation Meinerzhagen

Traumnote 1,0 für die Diakoniestation

Sigrid Baukloh-Becker (sitzend) und ihre Stellvertreterin Marion Klapproth freuen sich über die tolle Benotung der Diakoniestation. Die Note 1,0 wurde zugesprochen. -  Foto: Beil

Meinerzhagen - Es war die bisher sechste Prüfung durch den Medizinischen Dienst, der sich die Diakoniestation Meinerzhagen/Kierspe stellen musste.

Und das Ergebnis hat die Leiterin der Einrichtung Sigrid Baukloh-Becker, ihre Stellvertreterin Marion Klapproth und alle anderen 19 Mitarbeiterinnen begeistert: „Wir freuen uns über die Note 1,0“, strahlte die Chefin am Mittwoch in ihrem Büro an der Kirchstraße 17.

Einmal im Jahr kommen Mitarbeiter des Medizinischen Dienstes ins Haus und schauen sich vor allen Dingen die Dokumentationen der Pflegeleistungen an. Darin muss alles aufgeführt sein, was die Fachkräfte zur häuslichen Pflege des Patienten durchführen.

Begleitung ins Bad, Rasur, Einstellen der Wassertemperatur, Unterstützung beim Auskleiden, Abtrocknen, Zahnpflege oder Begleitung in die Küche beispielsweise – das alles muss akribisch niedergeschrieben werden. Die Aufzeichnungen dienen den Pflegekräften dann zur Orientierung und dem Medizinischen Dienst als Anhaltspunkt für die Qualität der geleisteten Arbeit.

Die am Ende der Prüfung vergebene Gesamtnote, die Auskunft über die Qualität des ambulanten Pflegedienstes geben soll, setzt sich zusammen aus den Fachgebieten pflegerische Leistungen, ärztlich verordnete pflegerische Maßnahmen und Dienstleistung und Organisation. 1,0 hieß es am Ende für die heimische Diakoniestation – der Bundesdurchschnitt liegt bei 1,4.

Was Sigrid Baukloh-Becker allerdings besonders freut, ist eine Befragung ihrer Patienten: „Auch dort kam als Gesamtnote 1,0 heraus. Auch das ist eine wirklich sehr schöne Bestätigung unserer Arbeit.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare