Matthias Bongard plaudert Mittwoch bei KuK

Matthias Bongard ist am Mittwoch zu Gast in Meinerzhagen. Auf Einladung von KuK plaudert er über das unbekannte Wesen Radio und Fernsehen. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Was ist eigentlich Fernsehen? Wie wird Radio gemacht? Was für Leute sorgen bei den Sendern für Informationen oder Unterhaltung? Fragen über Fragen, die beantwortet werden wollen. Das geschieht am Mittwoch im Rahmen einer Plauderstunde.

Denn am Mittwoch, 5. Mai, wird der Radiomoderator Matthias Bongard auf Einladung von KuK (Verein für Kommunikation und Kultur, Kierspe-Meinerzhagen) ab 19.30 Uhr im Foyer der Stadthalle zu Gast sein. Matthias Bongard wird an diesem Abend keinen Vortrag halten, sondern allen Anwesenden Gelegenheit geben nachzufragen, was sie in Bezug auf Radio und Berichterstattung schon immer wissen wollten. In einer munteren Plauderei über „das Märchen von Radio und Fernsehen“ möchte Matthias Bongard die bestehende Einbahnstraße zwischen einem üblicherweise redenden Moderator und den nicht antwortenden und nicht direkt nachfragenden Hörern interessant und amüsant aufheben. Matthias Bongard wurde in Iserlohn geboren, wuchs in Meinerzhagen auf und ging hier auch zur Schule. Bongard moderiert beim WDR 2 das Sonntagsmagazin und zurzeit die Sendungen „Zwischen Rhein und Weser“ und „Westzeit“.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Da die Plätze jedoch begrenzt sind, wird um vorherige Anmeldung in der Buchhandlung Schmitz in Meinerzhagen, Tel. (0 23 54) 27 62, gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare