1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Meinerzhagen

„Masterplan“: Neue Beleuchtung für die Innenstadt

Erstellt:

Von: Dominic Rieder

Kommentare

Die Straße Zum Leier Hölzchen soll saniert werden.
Die Straße Zum Leier Hölzchen soll saniert werden. © Rieder, Dominic

Sozusagen in ganz neuem Licht scheinen – und das nachhaltig, energiesparend und optisch ansprechend – wird bald die Meinerzhagener Innenstadt. Die vorgesehene Erneuerung der Straßenbeleuchtung war am Dienstag im Bauausschuss ebenso Thema wie geplante Straßen- und Kanalbaumaßnahmen an den Straßen Zum Leier Hölzchen und Eduard-Fittig-Straße.

Meinerzhagen – Die Umsetzung des Beleuchtungskonzepts, des sogenannten Lichtmasterplans, wird fortgesetzt, und zwar mit der Erneuerung der Straßenbeleuchtung an der Haupt-, der Teich- sowie der Oststraße (bis Höhe Einmündung Holunderweg), auf dem Aldi-Parkplatz und an der Schaum- und der Knochensgasse. Dies berichtete Fachbereichsleiter Jürgen Tischbiereck im Ausschuss, die Stadt informiert zudem darüber auf ihrer Homepage www.meinerzhagen.de (dort ist auch der Lichtmasterplan als pdf-Dokument einsehbar).

Beginn der Maßnahmen

Vergeben wurde der Auftrag an die Firma Elektro Walter Busch. Beginnen soll die Maßnahme noch in diesem Jahr, vorausgesetzt, die nötigen Bestellungen treffen zeitig ein. Gefördert wird die Umsetzung des Lichtmasterplans mit Mitteln aus der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums. Geplant wird mit Kosten von rund 40 000 Euro für die genannten Arbeiten, davon werden 9000 Euro über die Fördermittel finanziert.

Sanierungen

60 Jahre alt ist die Straße Zum Leier Hölzchen, der dortige Kanal ebenso. Entsprechend schadhaft ist mittlerweile der Zustand der Straße. Es gibt Flickstellen und Netzrisse, der Oberbau ist ungenügend tragfähig, die Oberflächenentwässerung mit einem Straßenablauf unzureichend und es fehlen Randanlagen. Dies berichtete Jürgen Tischbiereck im Ausschuss und machte damit die Notwendigkeit der vorgesehenen Straßen- und Kanalbaumaßnahmen deutlich. Die Entwurfsplanung sieht unter anderem vor: eine 3,50 Meter breite Mischverkehrsfläche mit bituminöser Befestigung (ab Hausnummer 7 zwei Meter breit), als Randanlagen Rinnensteine, Tiefbord und Hochbord (an der Einmündung Weststraße) und eine Böschungssicherung in Form einer Winkelstützmauer (Höhe Hausnummern 5 und 7).

Die Straßen- und Kanalsanierung bezieht sich auf die Häuser Zum Leier Hölzchen 1, 3, 5 und 7. Zudem sind von der Kanalsanierung lagebedingt auch die Häuser Eduard-Fittig-Straße 10, 20 und 22 betroffen. An der Straße Zum Leier Hölzchen wird darüber hinaus die Beleuchtung erneuert.

Anwohnerversammlung

Die Straße Zum Leier Hölzchen ist nur einseitig – gegenüber befindet sich die Bahntrasse – und mit wenigen Häusern bebaut, entsprechend hoch ist mit voraussichtlich 18 bis 19 Euro der Anliegerbeitrag. Dieser betrifft auch die Häuser Eduard-Fittig-Straße 10, 20 und 22. Jürgen Tischbiereck betonte, dass die Anwohnerversammlung vor einigen Wochen freundlich verlief und mit Verständnis darauf reagiert wurde. In diesem Zuge verwies er auf die 50-prozentige Förderung des Landes NRW für den Anliegerbeitrag, für die eine rechtzeitige Umsetzung der Maßnahmen erforderlich ist.

Insgesamt wird mit Kosten von rund 530 000 Euro geplant. Die Ausschreibungen erfolgen kurzfristig. Beginnen sollen die Maßnahmen im Frühjahr.

Auch interessant

Kommentare