Letzter Markttag vor dem Fest: Entspannung beim Endspurt

+
Hildegard Schulte freute sich am Freitag über den Marktbesuch der Stammkunden.

Meinerzhagen - Weihnachten lassen es sich die Meinerzhagener schmecken: Kaninchen, Pute, Gans oder auch Perlhuhn werden während der Festtage serviert. Entsprechend lang war die Liste der Vorbestellungen, die Markthändler Kurt Schwiersch am Freitag abzuarbeiten hatte.

In seiner Nachbarschaft, bei Gemüsehändler Tobias Syrek, kauften die ersten Kunden bereits morgens um halb sieben ein. Endspurt vor dem Fest.

Für Markthändler Kurt Schwiersch war das Weihnachtsgeschäft bereits am Vormittag „gelaufen“. Von seinen Kunden nahm er am Freitag schon die Bestellungen für Silvester entgegen. „Endlich kommen wieder mehr Leute in die Stadt“, sagte er. Dass sich die Parkplatzsituation entspannt habe, mache sich beim Geschäft bemerkbar. Am letzten Markttag vor dem Fest bildete sich zwischendurch eine Schlange vor seinem Wagen. Gleiches Bild am Käsestand: „Die Kunden halten tapfer durch“, lobten Frank und Martina Hinz und freuten sich über den guten Verkauf: „Das brauchten wir jetzt.“ Beide hoffen, dass sich das größere Parkplatzangebot weiterhin positiv auf den Kundenbesuch auswirkt.

Einkaufen war augenscheinlich Männersache. „Heute dürfen wir mal alleine los“, bemerkte ein Kunde augenzwinkernd. Entspannte Stimmung am Tag vor dem Fest, bei allen Einkäufen blieb Zeit für einen kleinen Plausch. Das bestätigten auch Marianne Kriegel, Manuela Kratzke und Anna Dick von der Fleischerei Kriegel, die ihren Kunden vor allem Rouladen oder schlesische Bratwurst reichten. Für die Meinerzhagener Marktkunden hatte auch Hildegard Schulte an ihrem Kartoffelstand am Freitag ein großes Lob übrig: „Wir können uns über unsere Kunden nicht beschweren und zählen auf unsere Stammkunden – natürlich auch an Weihnachten!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare