Feuerwehr bricht Suche nach Gleitschirmflieger ab

+
Symbolbild

[UPDATE 19.15 Uhr] VALBERT - Große Suchaktion im Ebbegebirge: Kurz nach 16 Uhr wurde eine „Person in Notlage“ gemeldet. Kräfte der Löschzüge Valbert und Haustadt suchten einen Gleitschirmflieger, der in einem Baum hängen sollte. Am Abend wurde die Suche erfolglos abgebrochen.

Eine Anwohnerin der Ortschaft Vorderhagen hatte die Feuerwehr verständigt, nachdem ihr ein Spaziergänger berichtet hatte, dass er beobachtet habe, wie ein Gleitschirmflieger über dem Ebbe so unglücklich gelandet sei. Sein weißer Schirm habe sich in den Wipfeln der Bäume verfangen. Von Vorderhagen aus war tatsächlich auch ein weißer Punkt im Waldgebiet auszumachen.

Die Kräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst nahmen daher die Suche auf. Aufgrund der Größe des Waldgebietes gestaltete sich diese allerdings als schwierig. Hilfe erhofften sich die Einsatzkräfte daher durch die Suche aus der Luft. Die Besatzung eines angefordeten Helikopters der Deutschen Luftrettung konnte aber von oben den „weißen Fleck“ als eine „Anhäufung von Schnee“ ausmachen.

Bis in die Abendstunden wurde der Einsatz daher vom Boden aus fortgesetzt - und schließlich mangels Erfolgsaussichten gegen 19 Uhr abgebrochen. - sim

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare