Lions-Club: Seit 40 Jahren im Dienst der guten Sache  

+
2013 führte eine Fahrt des Lions-Clubs nach Hamburg, wo ein großes internationales Treffen der Lions-Vereinigung stattfand.

Meinerzhagen/Kierspe - „We serve“ – „wir dienen“ – so lautet das Motto der Vereinigung Lions Clubs International, die vor gut 100 Jahren in den USA gegründet wurde. Die „Löwen“ haben sich seitdem weltweit organisiert.

Allein in Deutschland gibt es 1500 Clubs, bei deren Mitgliedern der Grundsatz „Tun und Machen“ an oberster Stelle steht. Einer von ihnen ist der Lions-Club Kierspe-Meinerzhagen. Sein 40-jähriges Bestehen feiert er am Samstag mit einem Konzert in der Aula des EGM.

 „Menschen miteinander verbinden“ – das war vor 40 Jahren für die 19 Gründungsmitglieder aus den beiden Nachbarstädten Meinerzhagen und Kierspe der Hauptgrund, sich als Lions-Club Kierspe-Meinerzhagen zusammenzufinden. „Städteübergreifend wollten sie dabei deutlich machen, dass sie das obere Volmetal als einheitlichen Lebens- und Entwicklungsraum ansehen, in dem die Menschen zusammen gehören“, heißt es in einer Festschrift zum 25-jährigen Bestehen des Clubs. So seien Stadtfeste oder Weihnachtsmärkte vor allem genutzt worden, um Präsenz zu zeigen und Kontakte zur Bürgerschaft und zu örtlichen Vereinen zu knüpfen und zu halten und „nebenbei“ Grundlagen für die „Activities“ zu schaffen. „So helfen wir gerne in Notfällen vor Ort, wollen uns immer wieder bekannt machen und sind es wohl auch“, heißt es in der Festschrift.

Ein wesentlicher Punkt der Lions sind die „Activities“ – die Aktivitäten. Die Löwen sind engagiert – und zwar in vielerlei Hinsicht. Hilfe für Notleidende und die Unterstützung und Förderung von Projekten und Organisationen ist ein großes Anliegen des Clubs. Deutlich wird das durch die regelmäßigen Spenden beispielsweise an Fördervereine von Schulen oder Kindergärten oder die Musikschule. Allein seit der Währungsumstellung bis heute wurden über 670 000 Euro ausgegeben. 

Die Liste derer, die in den vergangenen Jahren vom Lions-Hilfswerk unterstützt wurden, ist lang. Die Palliativ-Station Lüdenscheid, das Friedensdorf Oberhausen, die Tafeln in Meinerzhagen und Kierspe, die Diakonie-Station Meinerzhagen, Hand in Hand Kierspe, das Mittendrin Meinerzhagen oder die Kinderheime in Polen und Büchereien in Meinerzhagen und Kierspe sowie das Blindenheim Valbert oder die Rettungsinsel Meinerzhagen sind nur einige Einrichtungen, die mit Spenden unterstützt werden konnten. Dabei betonen die Lions insbesondere vor ihrem runden Geburtstag, wie wichtig auch die ehrenamtlich Tätigen seien, „denn ohne sie könnte auch unsere finanzielle Unterstützung nicht umgesetzt werden“, so Präsident Thilo Frischholz und Vize-Präsident Frank Handke.

Unter dem gemeinsamen Motto „Stark fürs Leben“ ist Kindergarten plus zusammen mit Klasse 2000 Bestandteil des Jugendprogramms der Deutschen Lions. Seit dem Jahr 2001 engagiert sich der heimische Lions-Club Kierspe-Meinerzhagen mit dem Projekt „Klasse 2000“ für die Gesundheitsförderung, Sucht - und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Er begleitet dabei in den beiden Volmestädten Kinder von der 1. bis zur 4. Klasse, um ihre Gesundheits- und Lebenskompetenzen frühzeitig und kontinuierlich zu stärken. Jährlich wird das Projekt mit einer Summe in Höhe vom 12 000 Euro finanziert. Seit 2005 wird das Projekt auch dank der Adventskalenderaktion umgesetzt.

Ein weiterer Baustein des Lions-Clubs ist die Begegnung. Dazu werden Kontakte zu anderen Clubs gepflegt. Eine Partnerschaft mit dem Lions-Club Montigny besteht seit dem Jahr 1990 und hat sich unter dem Dach der Partnerschaften der Städte Kierspe und Montigny entwickelt. Der Lions-Club Kierspe-Meinerzhagen ist zudem Gründungspate des 1993 gegründeten Lions-Clubs Danzig. Erst im vergangenen Jahr spendete der Club 10 000 Euro für die Revitalisierung eines Gartens für behinderte Kinder des Korczak-Kinderhauses. Ebenso sind die Lions aus Kierspe und Meinerzhagen auch Gründungspate des 1991 gegründeten Lions-Clubs Meißen. 

Selbstverständlich war daher auch die Hilfe, als die Stadt 2002 von einer Hochwasserkatastrophe heimgesucht wurde. 20 000 Euro Flutgeld flossen damals aus dem Volmetal nach Meißen, dank befreundeter Clubs konnte die Spende auf 150 000 erhöht werden. Im Juni 2013 wurde die 20 000-Euro-Flutgeld-Spende wiederholt.

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Lions-Clubs findet am Samstag, 10. November, in der Aula des Evangelischen Gymnasiums Meinerzhagen ein Konzert statt. Mitwirkende sind der Unterstufenchor des EGM, das Kammerorchester Meinerzhagen-Wipperfürth und die Bigband „Swingsound“. Beginn des Konzertes ist um 18.30 Uhr, der Einlass ist ab 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare