„Lightness“ spielt Ende Januar in der „Rose“

+
„Lightness“, hier bei einem Auftritt beim Kiersper Stadtfest, gastiert am 22. Januar in der Rose.

MEINERZHAGEN ▪ Es kribbelt den fünf Jungs schon ein Weilchen in den Fingern, doch jetzt wollen sie, nach einer Phase der Erholung aber auch der Kreativität, sich wieder ihrem Publikum häufiger zeigen, die Mitglieder der Band „Lightness“.

Karsten Blank, Vocals, Matthias Brune, Gitarre, Axel Kissing, Keyboard, Olaf Kissing, Schlagzeug und Alexander Kuhns, Bass, sind als Band „Lightness“ wieder da.

Seit 1999 sind die fünf Vollblutmusiker zusammen. Ihre Wurzeln liegen ganz unterschiedlich. Während Matthias Brune aus dem Rockbereich kommt, Axel Kissing früh schon mit der klassischen Musik in Berührung kam, hatten wieder andere Bandmitglieder eher eine Vorliebe für Jazz. Alles unter einen Hut zu bringen, fiel ihnen nicht schwer. Geeinigt haben sie sich nun auf „Rock-Pop“, spielen aber auch gerne mit Takten, Stilelementen und vermischen sie. Zwei CD’s haben sie inzwischen herausgebracht, eine 2000 und eine 2004. Beide tragen den Namen „Lightness“, nicht mehr und nicht weniger. Zu dieser Zeit waren sie musikalisch sehr eingespannt. „Wir waren fast jede Woche unterwegs, gaben Konzerte oder hatten Auftritte“, erinnerte sich Olaf Kissing. Dazu hörten Konzerte in St. Peter Ording, Bamberg, Iserlohn, eben deutschlandweit. Auch spielten sie im Vorprogramm von Status Quo und das alles neben Familie und Beruf.

Nach dieser anstrengenden Zeit gönnten sie sich eine Pause, die sie zu Ideenfindungen nutzten. „Wir haben nun einen ganzen Koffer voll guter Songs“, freute sich der Sänger Karsten Blank, die reichen für eine neue CD. Doch bevor sie dieses Projekt angehen, wollen sie erst einmal spielen und das Gefühl von Livekonzerten wieder erleben, mit dem Publikum kommunizieren und sehen, wie es reagiert, was ihm gefällt oder auch nicht. Begonnen haben sie damit schon im vergangenen Jahr auf dem ökumenischen Gemeindefest rund um die Jesus-Christus-Kirche, spielten danach auf dem Kiersper Stadtfest und haben als nächsten Termin Samstag, 22. Januar, im Kalender stehen. An diesem Abend wollen sie ab 20.30 Uhr in der Rose vor Publikum ihre Musik machen.

Räumlich haben sich die fünf Volmetaler auseinander entwickelt. Karsten Blank wohnt jetzt in Mönchengladbach, Matthias Brune in Köln, Axel Kissing in Siegen, gerade Olaf Kissing ist Meinerzhagen treu geblieben und Alexander Kuhns Valbert. Musikalisch angebunden ist die Band in der Musikgemeinschaft Kierspe, mit der sie auch schon Konzerte zusammen bestritten oder auf den Jazzfrühschoppen aufgetreten ist.

Auf ihren Gig am 22. Januar in der Rose freuen sich die Musiker jetzt schon sehr. „Wir haben Lust, die alten Songs wieder zu spielen, auch wenn wir sie wieder neu einüben müssen“, bekannten die Musiker im Gespräch. „Die Musik wird handgemacht sein, ohne Elektronik nur mit Verstärkern.“ Es wird bestimmt ein spannender Samstagabend. ▪ GeG

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare