Lengelscheider Kampf um Straßensanierung hat Erfolg

+
Die inzwischen marode Landstraße 694 wird ab kommenden Montag saniert. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Der Kampf einer Lengelscheider Bürgerinitiative mit den Anwohner Harald Richter als ihrem Sprecher zeigt Erfolg. Die als Schlaglochstrecke mittlerweile berüchtigte Landstraße 694, die von der B 54 bei Neuebrücke aus in die Ortschaft führt, wird auf einer Länge von zunächst 1,4 Kilometern instandgesetzt. Im Zuge der Baumaßnahme kommt es zu einer Vollsperrung.

Wie Michael Overmeyer vom Landesbetrieb Straßen NRW mitteilt, wird am kommenden Montag, 23. Juli, die L 694 zwischen den Ortslagen Lengelscheid und Neuhohlinden bis voraussichtlich zum 18. August vollständig für den Verkehr gesperrt. In dieser Zeit wird auf diesem 1,4 Kilometer langen Abschnitt eine neue Fahrbahndecke eingebaut. Zusätzlich werden die seitlichen Bankette abgeräumt und neu befestigt, wobei auch noch 700 Meter neue Schutzplanke gesetzt werden. Da die Straße sehr schmal ist, ist es nicht möglich, den Verkehr halbseitig am Baubereich vorbei zu führen.

Die für die Bauzeit eingerichtete Umleitung verläuft über Lüdenscheid - Oberbrügge - Kierspe (L 694 – L 696 – L 561 – B 229 – B 54).

Die Regionalniederlassung Südwestfalen bittet alle Betroffenen, insbesondere die Anlieger, um Verständnis für die während der Bauphase auftretenden Behinderungen.

Die Arbeiten wurden bewusst in die Ferienzeit gelegt. Overmeyer: „Wir haben ermittelt, dass andernfalls rund 60 in diesem Bereich lebende Schulkinder betroffen wären, die dann zum Teil Umwege von bis zu 30 Kilometern täglich im Schulbusverkehr in Kauf zu nehmen hätten.

Die MVG hat für die Dauer der Bauarbeiten eine Sonderregelung für die Buslinie 95 getroffen: Sie endet aus Richtung Stadtmitte Meinerzhagen kommend in Wiebelsaat startet dort auch ihre Fahrten in Gegenrichtung. Nicht bedient werden für die Dauer der Sperrung die Haltestellen Ohl, Abzweig Hohlinden, Neu-Hohlinden, Lengelscheid und Drögenpütt.

Nach Angaben des Landesbetriebs werden für die jetzt anstehende Fahrbahnsanierung rund 180 000 Euro aufgewendet. Für die Instandsetzung der übrigen Strecke bis Neuemühle gibt es noch keinen Termin. „Wir planen aber schon“, so Michael Overmeyer.

Ein Argument, warum jetzt im Bereich Lengelscheid trotz eines Reparaturstaus auch in vielen anderen Bereichen gehandelt wird, war von der Bürgerschaft letztlich auch mit Erfolg ins Feld geführt worden:

Wegen der mehrmonatigen Sperrung der Autobahnanschlussstelle Meinerzhagen im vergangenen Jahr hatte die ohnehin marode L 694 eine zusätzliche erhebliche Verkehrsbelastung erfahren. Der Zustand der Straße wurde dadurch weiter verschlechtert. Nur noch mit Flicken von Löchern ging es hier kaum noch, so dass jetzt auf einem ersten und längeren Abschnitt für wirkliche und länger anhaltende Verbesserung der Situation gesorgt wird. ▪ -fe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare