Sanierungsarbeiten an der L 694 kommen gut voran / Fertigstellung nächste Woche

Lengelscheid zurzeit nur mit weitem Umweg zu erreichen

Die Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn der Landstraße 694 sind schon weit vorangekommen. Die Vollsperrung wird rechtzeitig vor dem Ende der Sommerferien aufgehoben. - Fotos: vom Hofe

MEINERZHAGEN - Bewohner der Ortschaft Lengelscheid müssen zurzeit einen weiten Umweg fahren, wenn sie zum Beispiel nach Meinerzhagen wollen. Grund sind Arbeiten an der Landstraße 694, die eine Vollsperrung zwischen Lengelscheid und Neuhohlinden erfordern.

Von Horst vom Hofe

Die marode gewordene Landstraße ist die einzige Verbindung für die Ortschaft. Wer die weiträumig ausgeschilderte offizielle Umleitungsstrecke wählt, muss über Lüdenscheid, Brügge und das Volmetal einen bis zu 30 Kilometer langen Umweg in Kauf nehmen. Deutlich kürzer ist es über die K 4 Richtung Drögenpütt und weiter bis nach Breddershaus zur L 539. Weil es sich hierbei aber um eine sehr enge Straße handelt, sah der Landesbetrieb Straßen NRW davon ab, diesen Weg als Umleitung auszuweisen.

Die am 23. Juli begonnenen Fahrbahnsanierungsarbeiten sind mittlerweile schon weit vorangeschritten, wie Pressesprecher Michael Overmneier von Straßen NRW auf Anfrage unserer Zeitung mitteilt. Voraussichtlich schon kommenden Dienstag dürfte das insgesamt 1,4 Kilometer lange Ausbaustück fertiggestellt sein. Damit ist dann auch gewährleistet, dass nach Aufhebung der Straßensperrung auch die Busse und hier insbesondere auch die Schulbusse auf der regulären Route Lengelscheid anfahren können.

Rund 180 000 Euro werden in die Baummaßnahme investiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare