„Leader“: Jetzt beginnt Detailarbeit

Volmetal - Als der SPD-Landtagsabgeordnete Gordan Dudas am Donnerstagnachmittag die frohe Kunde überbrachte, dürfte die Freude bei vielen engagierten Bürgern und Verwaltungsmitarbeitern in Schalksmühle, Halver, Kierspe und Meinerzhagen groß gewesen sein: Die Region „Oben an der Volme“ gehört zu jenen 28 kommunalen Zusammenschlüssen in Nordrhein-Westfalen, die „Leader“-Fördermittel zur „Entwicklung des ländlichen Raums“ erhalten.

Noch knallten die Sektkorken aber nicht, denn: „Jetzt müssen wir erst einmal den offiziellen Bescheid abwarten“, sagte Kierspes Beigeordneter Olaf Stelse gestern. Meinerzhagens Bürgermeister Jan Nesselrath freut sich indes über „ein weiteres Beispiel für die gute Zusammenarbeit der vier Kommunen“.

Allerdings liegen auch den Verantwortlichen in den Rathäusern nicht mehr Informationen vor als den Medien. Unabhängig von dem noch ausstehenden Bescheid, starteten umgehend die Planungen für die kommenden Schritte: Gemäß der „Regionalen Entwicklungsstrategie“ – sozusagen dem Bewerbungsschreiben für „Leader“ – muss nun ein hauptamtlicher Regionalmanager gefunden und eine Aktionsgruppe installiert werden, die über die Förderwürdigkeit der einzelnen Projekte entscheidet. Dieser Aktionsgruppe (LAG) werden – so die Planungen – Kierspes Bürgermeister Frank Emde und der Meinerzhagener Stadtmarketing-Geschäftsführer Bernd-Martin Leonidas vorstehen. Als weitere Mitglieder der LAG haben zugesagt: Ralf Bechtel, Hendrik Gräff, Pauline Laufer, Peter Kaczor, Svenja Kelm, Marietta Opitz, Olaf Panne, Teresa Schabo, Rainer Schürmann, Sandra Steinmann und Georg Werth.

Über die Einzelheiten zur Einstellung eines Regionalmanagers soll es in naher Zukunft bei einem Treffen kommunaler Vertreter gehen. Als Teilnehmer dieser Runde stehen Ralf Bechtel (Schalksmühle), Peter Kaczor (Halver), Rainer Schürmann (Kierspe) und Sandra Steinmann (Meinerzhagen) fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare