Meinerzhagener in Untersuchungshaft

Gummersbach/Meinerzhagen - Ein 29-jähriger Meinerzhagener ging am Dienstag einem Ladendetekiv in Gummersbach „ins Netz“.

Wie die Gummersbacher Polizei mitteilte, hatte der Mann offenbar mithilfe eines Komplizen versucht, mit mehreren Kosmetikartikeln einen Drogeriemarkt an der Hindenburgstraße in Gummersbach zu verlassen. Das Problem: Er hatte die Ware nicht bezahlt. Nachdem der Ladendetektiv die beiden ertappt hatte, versuchten sie zu flüchten und schubsten den Detektiv zur Seite. Mithilfe eines Kunden konnte der Detektiv zumindest einen der Männer festhalten und der Polizei übergeben. In der mitgeführten Tasche fanden die Beamten Waren im Wert von etwa 300 Euro.

Der Meinerzhagener war in der Vergangenheit bereits wegen ähnlicher Delikte aufgefallen. Er wurde festgenommen und dem Haftrichter in Gummersbach vorgeführt, der den 29-Jährigen umgehend in Untersuchungshaft schickte.

Die Ermittlungen zu dem zweiten Tatverdächtigen dauern an, wie die Polizei mitteilte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare