L 539: Es wird weiter gerast

Auf der Landstraße 539 werden in regelmäßigen Abständen Radarkontrollen vorgenommen.

MEINERZHAGEN ▪ Es gibt eine erste Zwischenbilanz der Aktion „Netzwerk Geschwindigkeit“ der heimischen Polizei. Fazit: Es wird weiter gerast.

Wie hier schon berichtet, soll im Laufe dieses Jahres an ausgewählten, weil bekannt unfallträchtigen Strecken, besonders intensiv Jagd auf Raser gemacht werden. Einer dieser Schwerpunktbereiche für die gezielte Überwachungstätigkeit ist die Landstraße 539 zwischen Meinerzhagen und Attendorn.

Erstmals wurde in der vergangenen Woche an bis zu acht Stunden mit der Radarpistole im Bereich Ihne kontrolliert. Wie der Leiter der Polizeiwache Meinerzhagen, Michael Stumpe, mitteilt, wurden dabei insgesamt 176 Verstöße festgestellt.

41 Anzeigen erstellt

In 135 Fällen kamen die Verkehrsteilnehmer mit einem Verwarnungsgeld noch relativ glimpflich davon. Bei 41 Autofahrern indes lag die Geschwindigkeit so deutlich über den hier zulässigen 70 km/h, dass eine Anzeige erstellt werden musste, die neben einem Bußgeld und Punkten in der Verkehrssünderkartei auch befristete Fahrverbote nach sich ziehen. Ein Verkehrsteilnehmer war zudem alkoholisiert unterwegs und muss nun mit noch gravierenden Sanktionen rechnen.

Der negative Rekordhalter wurde mit 129 km/h gemessen und hatte zudem noch gegen das hier geltende Überholverbot verstoßen.

Kontrollen im Mai

Dass auf der L 539 nach wie vor deutlich zu schnell gefahren wird, hatte eine Woche zuvor eine verdeckte Kontrollüberwachung mittels Seitenradar gezeigt. Gemessen wurde die Geschwindigkeit von rund 12 000 Kraftfahrzeugen. Davon bewegten sich etwa 1800 im anzeigenpflichtigen Tempobereich. In diesen Fällen hatten die Fahrer Glück, weil die Messungen ohne Sanktionen blieben.

Die nächste intensive Kontrolle ist für Mai geplant und wird, wie auch alle übrigen kreisweiten Kontrollen im Rahmen der Sonderaktion „Netzwerk Geschwindigkeit“, zuvor auch wieder öffentlich auch in der MZ angekündigt. Darüber hinaus, so betont Michael Stumpe von der heimischen Polizei, sollte sich jeder Verkehrsteilnehmer darauf einrichten, dass im Rahmen der üblichen Kontroll- und Überwachungstätigkeit immer wieder auch an der L 539 und an anderen Stellen im Wachbereich von Meinerzhagen und Kierspe gemessen und natürlich auch sanktioniert wird. ▪ -fe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare