Musik verbindet: Freundschaft der Schulen

Mit ihren Boomwhackers, unterschiedlich langen Kunststoffröhren, sorgten die Schüler der 6a der Sekundarschule für viel Rhythmus. - Foto: Benninghaus

Meinerzhagen -  Musik verbindet, Freundschaften können so wachsen – in diesem Sinne trafen sich am Donnerstag Schülerinnen und Schüler der sechsten Jahrgänge des Evangelischen Gymnasiums und der Sekundarschule zu einem Kulturmorgen auf dem Bamberg. „Unter Freunden lädt man sich ein“, betonte Schulleiter Sven Dombrowski bei seiner Begrüßung der Gäste in der Schulaula.

Von Simone Benninghaus

Die Kooperation beider Schulen solle nicht nur auf dem Papier bestehen, beschrieb Christoph Conrad, der am EGM das Projekt „Lesefreundliche Schule“ leitet, den Hintergrund des „freundschaftlichen Treffens“. Die Gäste des Rothensteins hatten dabei auch die Gelegenheit, ein wenig Schulatmosphäre des Bambergs zu schnuppern. Paten des sechsten Jahrgangs stellten ihre Schule vor.

Aktiv ging es für alle mit dem Programm auf der Bühne weiter. Die Bläserklasse 6b forderte mit ihrem Stück „Clap your hands“ zum Mitklatschen auf. Beim „Monday morning-Rap“ gaben die Schüler der 6a der Sekundarschule mit ihren Boomwhackers, unterschiedlich langen Kunststoffröhren, den Rhythmus an – viele Füße der Zuschauer wippten mit.

Vor großem Publikum präsentierten sich noch einmal die beiden Schulsiegerinnen des Vorlesewettbewerbs Daniela Popek (Sekundarschule) und Ann Sophie Mangold (Gymnasium).

Mit weihnachtlichen Gitarren-, Klavier- und Geigenstücken rundeten Sechstklässler beider Schulen das Programm ab. Alle Auftritte wurden mit viel Applaus belohnt.

Eine Zugabe wünschte sich das Publikum schließlich von Kim Leitinger und Akin Sahin, die mit ihrer Coverversion des Sommer-Hits „Au revoir“ für Begeisterungsstürme sorgten.

Der Chor des 6. Jahrgangs des EGM setzte dann den Schlusspunkt mit einem Ausschnitt aus dem Musical „Ronja Räubertochter“, das kürzlich mehrfach mit großem Erfolg aufgeführt worden war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare