KuK-Programm: Von Ausstellung bis a cappella

Nach Aachen, wo auch der Besuch des Doms auf dem Programm steht, geht es mit KuK-Tours am 6. September.

Meinerzhagen/Kierspe - Kommunikation und Kultur – das hat sich der KuK-Verein auf die Fahnen geschrieben. Und kommuniziert wird viel, auch wenn es um die Aufstellung eines kulturellen Veranstaltungsprogrammes geht. Das funktioniert offensichtlich gut, denn auch für das zweite Halbjahr 2014 hat der Verein, den Fritz Schmid als Vorsitzender führt, wieder zahlreiche „Highlights“ zu bieten.

Von Jürgen Beil

Den Auftakt macht "KuK-Tours", der „kulturelle Reisedienst“ des heimischen Vereines. Am 16. August startet der Bus um 9 Uhr an der Stadthalle. Ziel ist dann Münster, wo im LWL-Museum für Naturkunde ein Programm für Erwachsene, Jugendliche und Kinder auf die Gruppe wartet. Auf die Spuren Karls des Großen begibt sich KuK-Tours am 6. September. Dann geht es nach Aachen, mit Stadtführung und dem Besuch von Rathaus und Dom.

Das erste „Heimspiel“ wartet am 10. September auf die Volmestädter. Sabine Kray liest dann ab 20 Uhr im Ratssaal aus ihrem Werk „Diamanten Eddie“ und erzählt dabei die Geschichte ihres Großvaters und der Zwangsarbeiter im Zweiten Weltkrieg.

Musikalisch geht es am 14. September ab 17 Uhr in der Jesus-Christus-Kirche weiter. Hajo Hoffmann auf der Ukulele und vier Streicherinnen von „DASKwartett“ spielen Welthits. Klassik steht am 21. September in der Stadthalle auf dem Programm, wenn das Parfenov-Duo ab 17 Uhr dort gastiert. Der „Meister der Linie ist Henri de Toulouse-Lautrec. Eine Ausstellung mit seinen Werken besucht KuK-Tours am 19. Oktober in Hagen. Abfahrt ist um 12.30 Uhr an der Stadthalle.

Konrad Beikircher ist ein begnadeter Kabarettist. „Das Beste aus 35 Jahren“ – so ist das Gastspiel überschrieben, das Beikircher am 6. November ab 20 Uhr in der Stadthalle gibt.

Monet, Gauguin, van Gogh – Inspiration Japan. Diese Ausstellung im Essener Museum Folkwang besucht „KuK-Tours“ am 9. November. Start der Busfahrt ist um 9 Uhr an der Stadthalle.

Wer Jazz mag, sollte sich diesen Termin vormerken: Das Julian und Roman Wasserfuhr-Quartett kommt am 9. November ab 17 Uhr in die Historische Brennerei Rönsahl. Den Hückeswagenern wird „spielerische Weltklasse“ bescheinigt – die Volmestädter werden es erleben.

„Basta“ – das sind Meister des a-capella-Gesangs. Sie begeisterten ihre Meinerzhagener Fans bereits live. Und jetzt kommen sie wieder. „Basta“ gastiert am 29. November ab 20 Uhr in der Stadthalle.

„Soest – Tausend Jahre und kein bisschen alt“. Wer sich davon selbst überzeugen möchte, kann an einer KuK-Tours-Fahrt am 7. Dezember ab Stadthalle teilnehmen.

„Jazzig“ das Jahr ausklingen lassen, das ist 2014 möglich. „I saw the light“ mit Elfland steht am 21. Dezember ab 17 Uhr in der Jesus-Christus-Kirche auf dem Programm. Choräle und Jazz werden dabei verbunden.

Auch Kindertheater wird noch in diesem Jahr geboten. Am 13. November ab 16 Uhr kommt das Wodo-Puppentheater mit dem Stück „Armer Pettersson“ in das Stadthallen-Foyer.

Karten für die KuK-Veranstaltungen gibt es im Atelier Albrecht an der Derschlager Straße, in der Buchhandlung Schmitz „Zur alten Post 6“ (Tel. 27 62), im Reisebüro Lück an der Valberter Ihnestraße und in der Kiersper Buchhandlung Timpe an der Friedrich-Ebert-Straße 363. Online können Tickets jederzeit unter der Adresse www.kuk-verein.debestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare