Arbeitslosigkeit hat in Meinerzhagen stark abgenommen

Günstige Entwicklung auf dem heimischen Arbeitsmarkt. Gegenüber dem Vorjahr gibt es einen deutlichlichen Rückgang.

MEINERZHAGEN ▪ Auch im April ist in Meinerzhagen die Arbeitslosigkeit zurückgegangen. Sehr erfreulich fällt auch der Vergleich zum Vorjahr aus.

Auf dem heimischen Arbeitsmarkt scheint die Krise überwunden: Wie die Agentur für Arbeit meldet, nahm auch im April die Zahl der in Meinerzhagen von Erwerbslosigkeit betroffenen Menschen weiter ab. Gegenüber dem Vormonat sind es 23 Arbeitslose weniger, im Vergleich zum Vorjahr sogar 54 weniger, was einen Rückgang um 6,1 Prozent gegenüber 2009 bedeutet. Kreisweit gibt es im Jahresvergleich zurzeit noch 4,1 Prozent mehr Arbeitslose.

Insgesamt sind in Meinerzhagen aktuell noch 833 Menschen ohne Job. Der Bereich der Geschäftsstelle Kierspe der Agentur für Arbeit mit den beiden Volmestädten schneidet auch insgesamt mit einer Arbeitslosenquote von jetzt 8,0 Prozent (Vorjahr 8,3) kreisweit besonders gut ab. Nur im Bezirk Menden mit momentan 7,2 Prozent gibt es einen günstigeren Wert. Die höchste Arbeitslosigkeit wird gegenwärtig in Iserlohn mit 10,5 Prozent und in Lüdenscheid mit 10,2 Prozent erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare