Insgesamte Zahl der Straftaten im vergangenen Jahr gesunken

Polizeistatistik: Viel mehr Diebe und Einbrecher 2015

+
Die Kreispolizeibehörde im Märkischen Kreis stellte gestern die für 2015 vor. Im vergangenen Jahr gab es mehr Diebe und Einbrecher. - Foto: dpa

Meinerzhagen - Die absolute Zahl der Straftaten insgesamt ist in Meinerzhagen im vergangenen Jahr gesunken. Dafür stieg die Häufigkeit der Wohnungseinbrüche im Vergleich zu 2014 enorm an. Auch das geht aus der Kriminalitätsstatistik hervor, die von der heimischen Kreispolizeibehörde am Freitag veröffentlicht wurde.

Meinerzhagen - Demnach wurden im vergangenen Jahr 1064 Straftaten in der Volmestadt bearbeitet, 2014 waren es noch 1211 – das macht ein Minus von 12,14 Prozent oder 147 Taten.

Die absolute Zahl der Straftaten insgesamt ist in Meinerzhagen im vergangenen Jahr gesunken. Dafür stieg die Häufigkeit der Wohnungseinbrüche im Vergleich zu 2014 enorm an. Auch das geht aus der hervor, die von der heimischen Kreispolizeibehörde am Freitag veröffentlicht wurde.

Demnach wurden im vergangenen Jahr 1064 Straftaten in der Volmestadt bearbeitet, 2014 waren es noch 1211 – das macht ein Minus von 12,14 Prozent oder 147 Taten.

Sechs Sexualdelikte – das weisen die Zahlen für das vergangene Jahr aus – 2014 wurden noch neun dieser Verbrechen in Meinerzhagen registriert. „Raub“ kam allerdings häufiger vor: Sieben solcher Taten gab es 2015, ein Jahr zuvor waren es drei.

In den meisten Fällen musste die Polizei wegen Diebstählen ausrücken. 493 solcher Taten gab es 2015 – ein Jahr davor waren es exakt 453. Bei diesen Vergehen nahm die Anzahl also binnen Jahresfrist deutlich zu – entgegen dem allgemeinen Trend aller Straftaten.

Autos waren sowohl 2014 als auch 2015 ein beliebteste Ziel von Langfingern. Teile an oder aus einem Wagen wurden im vergangenen Jahr insgesamt 75 Mal entwendet – ein Jahr davor nahm die Polizei noch 79 solcher Taten auf.

Noch öfter wurde 2015 in Meinerzhagener Wohnungen eingebrochen. Hier gab es 2015 sogar einen gewaltigen Anstieg: 109 Mal drangen Täter in Häuser ein – 2014 lag diese Zahl noch bei 65. Die Statistik weist hier eine Zunahme von 67,69 Prozent aus.

 Im Vergleich dazu nimmt sich die Anzahl der gestohlenen Autos klein aus: Sechs Fahrzeuge wurden 2015 in Meinerzhagen gestohlen, 2014 verschwanden noch elf „Karossen“.

Eine Zunahme von sage und schreibe 212,50 Prozent stellte die Polizei bei Taschendiebstählen fest, von denen 2015 in der Volmestadt 25 angezeigt wurden. 2014 lag diese Zahl noch bei acht. Die Gewaltkriminalität hingegen nahm ab, auch das belegen die „Fallzahlen“: Für 2014 werden in dieser Statistik 27 Fälle aufgelistet, im vergangenen Jahr „nur noch“ 22.

In Meinerzhagen wurde 2015 weniger Rauschgift konsumiert. Diese Feststellung belegt ein Blick auf die Zahlen. Wurden 2014 noch 110 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz registriert, waren es 2015 insgesamt 39.

Abgenommen hat auch die Anzahl der Fälle in Sachen „Computerkriminalität“. Hier sank die Zahl von 37 (2014) auf 24 (2015). Exakt auf demselben Niveau blieb die Straßenkriminalität. Für die vergangenen beiden Jahre belegt die Statistik hier 278 Taten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare