1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Meinerzhagen

Kreativ sein bei „Schmuddelwedder“

Erstellt:

Von: Simone Benninghaus

Kommentare

In der Kostbar in Valbert ist freitags Schmuddelwedder-Tag-
In der Kostbar in Valbert ist freitags Schmuddelwedder-Tag. © Benninghaus, Simone

Eigentlich ist es gar nicht schmuddelig draußen. Leise rieselt der Schnee statt Schmuddelwedder. Und während die Ihnestraße einen Puderzucker-Überzug bekommt und es dämmrig wird, ist es drinnen in der Kostbar bei Kerzenschein umso gemütlicher. Freitags ist hier immer Schmuddelwedder-Nachmittag – egal, wie das Wetter ist.

Valbert – Brigitte Schienle gehört zu den regelmäßigen Besuchern der Kostbar. Vor allem freitags, wenn Carmen de Giorgi im Café Bastelnachmittage veranstaltet. „Das ist immer so gemütlich und man kommt einfach mit Leuten ins Gespräch.“ Wenn sich die 73-Jährige unterhält, schwingt deutlich ihr Allgäuer Dialekt mit. Sie sei vor einem Jahr ins Ebbedorf gezogen, erzählt die Rentnerin. In der Kostbar knüpfe sie Kontakte und könne ihre Kreativität ausleben.

Einfach kreativ sein

Bei Carmen de Giorgi ist sie genau an der richtigen Adresse. Basteln und kreativ sein – das ist die große Leidenschaft der Kostbar-Inhaberin. „Man kann aus allem etwas herstellen“, lautet das Credo der Valberterin, die sich daher auch nicht auf bestimmte Materialien beschränkt. Stoff, Papier, Filz, Beton – es gibt so viele Möglichkeiten. An diesem Nachmittag ist es Holz. „Wir haben hier aber auch schon gestickt oder genäht.“

Jeder Bastelschritt wird erklärt

Aus Holz-Rührstäbchen aus dem Discounter sollen an diesem Nachmittag weihnachtliche Sterne entstehen. Carmen de Giorgi zeigt Schritt für Schritt, wie die Stäbchen zusammengeklebt werden müssen, damit aus einfachen Quadraten und Dreiecken ein Stern entsteht.

Neben Brigitte Schienle haben sich Swantje Hoffmann und ihre Tochter Lara (14) und deren Freundin Anneli Textor zum Schmuddelwedder-Nachmittag angemeldet. Alle basteln Sterne. Es sei aber kein Muss, ihre Ideen umzusetzen, sagt Carmen de Giorgi. „Manchmal bringt auch jemand sein Strickzeug mit und setzt sich einfach dazu.“ Sie wolle freitags in ihrem Café einfach die Möglichkeit bieten, kreativ zu werden. Swantje Hoffmann freut sich über dieses Angebot. „Carmen hat mich wieder zum Basteln gebracht“, lacht sie. Ihre Tochter findet es ebenfalls gut. Sie bastle gerne, meint die 14-Jährige, „aber manchmal fehlen einem die Ideen“. Davon ist eine Stunde später nichts zu spüren. Lara hat die Stern-Vorlage abgewandelt und ein neues Muster für den Holzstäbchen-Stern kreiert. Der hängt jetzt neben den Sternen von Mama Swantje und sorgt zuhause für weihnachtliche Atmosphäre.

Bastelzeit

Wer am Schmuddelwedder-Nachmittag teilnehmen möchte, kann sich bei Carmen de Giorgi anmelden. Erreichbar ist sie unter Tel. 015 20/9 89 59 64. Die Kreativ-Nachmittage im Café Kostbar in Valbert beginnen jeweils freitags um 15.30 Uhr.

Auch interessant

Kommentare