Was lange währt, wird endlich gut: Die Glocken hängen!

+
Die Glocken schwebten hoch über dem Kirchplatz an ihren neuen Platz.

Meinerzhagen - Was lange währt, wird endlich gut: Vier neue Glocken haben im Turm der evangelischen Jesus-Christus-Kirche inzwischen ihren Platz gefunden.

Am vergangenen Freitag wurden die neuen Glocken mit schwerem Gerät angeliefert und standen zunächst für drei Tage auf dem Kirchplatz vor dem Gotteshaus. Am Montag schließlich wurden mit einem Kran die vier schmucken Klangkörper aufwendig in den Turm gehievt.

„Drei Tage konnte man die Bronzeglocken auf dem Kirchplatz stehend in ihrer vollen Pracht bestaunen. Am Sonntag wurden sie im Anschluss an den Gottesdienst offiziell begrüßt“, freut sich Pastor Klaus Kemper-Kohlhase über das weitere Kapitel in der Geschichte der Erneuerung der Glocken. „Viele Menschen haben sich am Sonntag dazu einladen lassen“, so Kemper-Kohlhase weiter. Am Tag darauf fanden die Glocken ihren endgültigen Platz im Turm der Jesus-Christus-Kirche. 

Das letzte Kapitel der Glockengeschichte findet seine Vollendung am 1. Advent, dann nämlich sollen die Glocken im Rahmen eines Festgottesdienstes, der um 10.30 Uhr in der Jesus-Christus-Kirche beginnt, feierlich in Dienst genommen werden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare