Kran zur Bergung angefordert / Keine Verletzten

Lkw-Unfall bei Meinerzhagen: A45 bleibt bis Mitternacht gesperrt

+
Die Führerkabine des Lkw drohte auf die Gegenfahrbahn zu fallen.

[Update 21.34 Uhr] Meinerzhagen - Nach dem schweren Lkw-Unfall, der sich am Dienstagnachmittag gegen 16.05 Uhr auf der A45 zwischen Meinerzhagen und Lüdenscheid-Süd ereignet hatte, müssen die Verkehrsteilnehmer noch etwa bis Mitternacht mit erheblichen Verzögerungen rechnen. Zur Aufrichtung und Bergung des verunglückten Fahrzeugs sowie der Ladung wurden ein Kran sowei ein Tieflader samt Bagger angefordert.

Der Verkehr staute sich schnell in Richtung Drolshagen auf mehreren Kilometern. Wie die Pressestelle der Autobahnpolizei Dortmund mitteilte, wurden die Fahrzeuge entgegen der Fahrtrichtung kontrolliert zur nächsten Ausfahrt zurückgeleitet. Bis diese Maßnahme eingeleitet werden konnte, dauerte es naturgemäß einige Zeit.

Für Autofahrer, die in Richtung Norden unterwegs sind, führt eine Umleitung ab Meinerzhagen über die U35. Autofahrern wird aber empfohlen, bereits ab Drolshagen über die U33 auszuweichen. Nach letzten Informationen sollte die Sperrung bis etwa Mitternacht andauern.

Betroffen sind auch Autofahrer, die von Lüdenscheid in Richtung Gießen unterwegs sind: Da die Fahrerkabine der Gegenfahrbahn gefährlich nahe ist, ist die Autobahn auch in diese Richtung nur eingeschränkt befahrbar.

Auflieger reißt Fahrerkabine in die Höhe

Nach Angaben von Einsatzkräften geriet der Fahrer eines mit 27 Tonnen Kalk beladenen Sattelschleppers zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Versuch gegenzusteuern, verlor er aber vollends die Kontrolle über sein Fahrzeug, das auf das Gras der Böschung geriet und sich anschließend quer stellte.

Aktuelle Verkehrsmeldungen bei Radio MK

Der Auflieger kippte daraufhin um – die Verbindung zur Fahrerkabine riss jedoch nicht ab, so dass diese in die Höhe gerissen wurde. Um einen Absturz auf die Fahrbahn zu verhindern, sicherte der Löschzug I der Feuerwehr zunächst die Kabine. Der Fahrer konnte anschließend wohlbehalten aus seinem Lkw geborgen werden.

Eine Bergungsfirma wurde zum Einsatzort gerufen. Die Einsatzleitung hatte Steffen Kohl vom Löschzug 1 der Meinerzhagener Feuerwehr, die mit elf Einsatzkräften vor Ort war. Auch Autobahnpolizei und Rettungswagen waren im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare