Kostenloser Musikgenuss mit den Preisträgern

+
Nach ihrem kleinen Konzert konnten die Preisträger, die sich regional beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ behaupten konnten, ihre Urkunden und Geschenke entgegennehmen. Unser Foto zeigt von rechts Barnabas Herrmann, Jessica Enes, Meggy Ryß, Liane Hellerforth und Sofia Waimann. J

MEINERZHAGEN ▪ Kostenloser Musikgenuss wurde am Sonntag allen Interessierten im Foyer der Stadthalle geboten, wo sich die Preisträger, die sich auf Bezirksebene beim diesjährigen Wettbewerb „Jugend musiziert“ behaupten konnten, auf Einladung der Musikschule Volmetal zu einem musikalischen Matinee-Konzert eingefunden hatten.

Die Musikschule war mit dem Blockflöten-Entscheid in Meinerzhagen in diesen Wettbewerb, der zum 49. Mal veranstaltet wird, eingebunden. Deshalb hatte Musikschulleiterin Alexandra Hänisch als „special guest“ Barnabas Herrmann aus Herdecke eingeladen, der in der Volmestadt auf diesem Instrument sein Wertungsspiel absolvierte und sich in seiner Altersklasse (etwa 18 Jahre) den dritten Platz sicherte. Mit Klassischem vom Telemann und modernen Kompositionen vermittelte er einen Eindruck von den klanglichen Möglichkeiten der Blockflöte.

Die siebenjährige Meinerzhagenerin Meggy Ryß aus der Klasse von Helmut Boedecker erreichte mit ihrem Spiel beim Wettbewerb die höchstmögliche Punktzahl und damit auch den ersten Platz. Allerdings ist sie noch zu jung, um auch auf Landesebene anzutreten. Begleitet von ihrem Maskottchen, einem Plüschigel, brachte sie mehrere Stücke zu Gehör und erntete verdienten Applaus.

Ebenfalls den ersten Platz belegte in der Altersgruppe III, bis 13 Jahre, Jessica Enes, die auch am Sonntagmorgen mit ihrem Spiel begeisterte. Sie besucht die Klasse von Dr. Monika Burzik und konnte sich mit ihrer Gitarre 21 Punkte erspielen.

Die Lüdenscheider Musikschule besucht die Violinistin Sofia Waimann, die sich im Zusammenspiel mit Liane Hellerforth aus der Klavierklasse von Elisabeth Manns in der Altersgruppe bis 13 Jahre mit 21 Punkten ebenfalls für den ersten Platz qualifizierte. Mit seinem temperamentvollen Spiel ließ das Duo das kleine Konzert ausklingen.

Nicht bei dem Konzert zu hören waren die Preisträger Benjamin Tanzius (Gitarre), der in der Altersgruppe bis 11 Jahre mit 24 Punkten den ersten Platz belegte, Noel Thies (Gitarre), mit 20 Punkten in der Altergruppe bis 13 Jahre auf dem zweiten Platz, und Alisa Raatz (Querflöte) aus der Klasse von Kristina Hesse, mit 23 Punkten ebenfalls auf Platz eins ihrer Altersgruppe.

Alexandra Hänisch überreichte den Nachwuchsmusikern die Urkunden. Heinz-Gerd Maikranz, Fachbereichsleiter Bildung, Sport und Kultur, honorierte im Namen der Stadt die Leistungen der Wettbewerbspreisträger mit einem Flachgeschenk, und auch Arnd Clever, Marketingleiter der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen, hatte für die jungen Talente Geschenke mitgebracht. Denn die Sparkassen Finanzgruppe unterstützt nicht nur den Landeswettbewerb, das heimische Kreditinstitut setzt sich auch regional für die Jugend- und Bildungsförderung ein. Clever dankte allen, die durch ihren ehrenamtlichen Einsatz den Wettbewerb ermöglichen, einen passenden Rahmen schaffen und für einen reibungslosen Ablauf sorgen. ▪ luka

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare