Frühlingskonzert der Musikfreunde Schreibershof

+
Jonny Depp-Doppelgänger Michael Heul in der Rolle des Jack Sparrow aus „Pirates of the Carribean“.

Hunswinkel -   „Zugabe! Zugabe!“ Lautstark verlangten die rund 450 Gäste nach dem Frühlingskonzert der Musikfreunde Schreiberhof nach mehr Musik. Nicht nur einmal, sondern dreimal. Und vermutlich noch öfter, hätte Dirigent Rainer Wolniczak nicht rigoros mit dem Schreibershofer Schützenmarsch einen Schlussakkord gesetzt. In das Lied, das er 1999 zum 100-jährigen Jubiläum des Vereins komponiert hatte, stimmte das Publikum begeistert mit ein.

Unter dem Motto „Film ab!“ präsentierten die Schreibershofer Musiker am Mittwochabend ihr neues Konzertprogramm, das Musik aus spannenden, aktionsreichen und anrührenden Filmen umfasste, gewürzt mit einem Hauch Nostalgie.

Die rund 30 Musiker der Jungen Musikfreunde stimmten mit drei Stücken auf den Abend ein. Für sieben von ihnen war es der erste Auftritt in den Reihen des Orchesters, das von Tom Köster geleitet wurde. Besonderen Applaus erntete Felix Halbe bei „Morricone´s Melody“ für sein Solo auf dem Bariton, das eigentlich für eine Oboe geschrieben wurde.

Mit der „20th Century Fox Fanfare“ eröffneten die Musikfreunde Schreibershof nach einer kurzen Pause ihren abwechslungsreichen Vortrag. Neu in ihren Reihen waren vier Musiker, die bisher im Nachwuchsorchester gespielt hatten. Dirigent Rainer Wolniczak führte mit dem ihm eigenen Humor durch das Programm, gab Erläuterungen zu den Filmen und zur Musik. Dramatisches wie Richard Wagners „Walkürenritt“ aus Apocalyse Now wechselte sich ab mit einfühlsamen Stücken voller Herzschmerz wie etwa aus dem Streifen Cinema Paradiso. Eine große Suite war dem unsterblichen Indianerhäuptling Winnetou gewidmet, den Pierre Brice in den 1960er Jahren auf der Leinwand verkörperte. Der Mundharmonikapart wurde von Anselmo Schmand im Westernkostüm gespielt.

Nach der Verlosung des 374 mitgliederstarken Fördervereins der Musikfreunde, bei der je zwei Freikarten für drei weitere Veranstaltungen verlost wurden, stimmte die „Warner Brothers Fanfare“ auf den zweiten Konzertteil ein. Diesmal fiel die Klappe für Musik aus „Jurassic Park“, einen Monty Phython-Film und Titelmelodien weiterer bekannter alter und neuer Streifen. Besonderen Applaus erhielt Annina Struve, die „Skyfall“, im Original von Adele, aus dem gleichnamigen James Bond-Film gekonnt interpretierte. Aber auch bei den Solobeiträgen aus den Reihen des Orchesters sparte das Publikum nicht mit Beifall.

Dann fiel eine ganze Horde Piraten, verkörpert von der Gemischten Garde des FC Schreibershof in die Listerhalle ein. Angeführt vom Jonny Depp-Doppelgänger Michael Heul in der Rolle des Jack Sparrow aus „Pirates of the Carribean“.

Stehend zollte das Publikum den Musikern Anerkennung für ihren Vortrag. Und auch wenn der Wunsch nach weiteren Zugaben nicht erfüllt wurde, gab es anschließend noch mehr Musik. Denn zu den Klängen der Tanzband Schreibershof.music konnten die Gäste beschwingt in den ersten Mai tanzen. - luka

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare