„Among Friends“: Irish Folk von ruhig bis fetzig

+
Leif Johannessen, Dietmar Först und Christina Först (von links) sangen von der Liebe, der wechselvollen Geschichte der Iren sowie vom Trinken und vom Spaß mit Freunden.

Meinerzhagen - Irish Folk hat in Meinerzhagen eine große Fangemeinde. Das zeigte sich am Samstagabend, als „Among Friends“ in der Aula des Evangelischen Gymnasiums aufspielte und alle Plätze besetzt waren.

Der Förderverein der Schule hatte zu dem Konzert eingeladen, die Bewirtung übernahm die Stufe 10. Der Eintritt war frei, aber Spenden zugunsten des Gymnasiums waren willkommen. Eingesammelt wurden sie von zwei waschechten schottischen Gentlemen, die selbstverständlich im Quilt zu dieser Veranstaltung aus Marienheide angereist waren. Auch einige neue Mitbürger, die die Flucht aus ihren Heimatländern nach Meinerzhagen verschlagen hat, waren gekommen.

Der St. Patrick’s Day, der Gedenktag für einen Bischof und Missionar, der als Schutzpatron der grünen Insel gilt, sollte nachgefeiert werden. Er wird von Iren in aller Welt am 17. März gefeiert. Und wenn Iren feiern, dann gehört dazu auf jeden Fall Musik und ein befeuernder Tropfen.

Drei Sets spielte die achtköpfige Gruppe, unterbrochen von zwei Pausen, in den die Zuhörer Gelegenheit hatten leckere Häppchen zu genießen und sich mit Getränken zu versorgen. Zur zünftigen Pub-Atmosphäre gehörte selbstverständlich auch dunkles Guiness, mit dem die Kehlen „geölt“ werden konnten, denn Mitsingen war erwünscht. Dann stellt sich auch der Craig ein, wie die Iren auf gälisch sagen, wenn sie den puren Spaß am Musizieren und miteinander Singen meinen. Die Lieder, zum Teil a capella gesungen, erzählten von der Liebe, der wechselvollen Geschichte der Iren sowie vom Trinken und vom Spaß mit Freunden. Aber auch Instrumentalstücke, ruhig bis fetzig, gehörten zum Repertoire, und die Soli der Musiker erhielten viel Applaus.

Seit mehr als 20 Jahren gibt es die Gruppe „Among Friends“. Zu ihr gehören zurzeit Leif Johannessen (Gitarre, Gesang), Dietmar Först (Gitarre, Gesang), Christina Först (Bodhran, Gesang), Trude Johannessen (Harfe, Percussion), Rieke Först (Flöten, Cajon), Silvia Michel (Flöten, Dudelsack) und Jürgen Schäffler (Mandoline, Banjo).

Bass und Geige spielte bis Samstag Almut Kückelhaus, die bei diesem Konzert zum letzten Mal dabei war. Mit einem herzlichen Dankeschön für „elf intensive Jahre“, einem Präsentkorb und einer Fotocollage verabschiedeten sich ihre Musikerkollegen von ihr. Nun sucht die Band nach einem Ersatz, denn Irish Folk ohne Fiddel ist selbstverständlich undenkbar.

Luitgard Müller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare