Viele Besucher beim ersten Rudelsingen in Meinerzhagen

+
Rund 70 sangesfreudige Menschen hatten sich am Sonntag in der Stadthalle zum gemeinsamen Singen eingefunden.

Meinerzhagen - „Alle Jahre wieder“ schmetterte ein recht stimmgewaltiger Chor am Sonntag in der Stadthalle.

Dabei war es das erste Mal, dass Birgit Claus und Ben Köster zu einem gemeinsamen Singen eingeladen hatten. Zu dieser Art des gemeinsamen Singens, die zurzeit voll im Trend liegt, treffen sich allerorten sangesfreudige Menschen, die – fernab vom Chorgesang – den Spaß am gemeinsamen Singen erfahren möchten.

Rund 70 von ihnen waren der Einladung gefolgt und hatten sich am vergangenen Sonntagabend versammelt. Der festlich geschmückte große Baum in der Stadthalle und Teelichter auf den Tischen sorgen für weihnachtliche Stimmung, und Advents- und Weihnachtslieder standen an diesem Abend auch auf dem Programm.

26 allgemein bekannte Lieder, die auch früher schon in den Familien unter dem Tannenbaum gesungen wurden, hatten die beiden Organisatoren für dieses gemeinsame Singen herausgesucht. Für all jene, die sich nicht mehr ganz genau an die Texte erinnern konnten, wurden die entsprechenden Liedzeilen auf eine Leinwand auf der Bühne projeziert.

Birgit Claus hatte außerdem zu jedem ausgesuchten Lied einige Informationen parat, und Ben Köster sorgte am Flügel für die instrumentale Begleitung der Teilnehmer. Motiviert werden sollten mit dieser erstmaligen Aktion vor allem all jene Menschen, die von sich behaupten, nicht singen zu können. Und um es allen leicht zu machen und mögliche Hemmschwellen zu überwinden, beschränken sich die Initiatoren auf einstimmigen Gesang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare