Schützenverein Valbert hat neuen König und Kaiser

Frank Kebeiks und Frank Müsse regieren in Valbert

+
Frank Kebeiks ist neuer König der Valberter Schützen. An dem stattlichen Regenten hatten die Kameraden schwer zu tragen.

Valbert - Laute Böllerschüsse verkündeten es am späten Nachmittag: Mit König Frank Kebeiks und Kaiser Frank Müsse hat das Schützenvolk im Ebbedorf zwei neue Regenten.

Schon am Freitagnachmittag sind die Valbert in ihr fröhliches Schützen- und Volksfest gestartet. Am heutigen Samstag ging es am Mittag mit dem Abholen des bisherigen Königspaares Klaus Haferkorn und Marion Wacker samt anschließendem Umzug zur Vogelrute an der Ebbehalle weiter.

Mit etwas Verspätung startete dort um 15.45 Uhr das Schießen auf den Königsvogel. Unter fünf Bewerbern sezte sich nach zwei Runden mit dem Kleinkalibergewehr und nach dem 26. Schuss Brennecke Frank Kebeiks durch. Er nahm seine Frau Beate zur Königin.

Bilder vom Schützenfest in Valbert

Alle fünf Jahre ermitteln die Valberter Schützen zudem einen neuen Kaiser. Die scheidenden Regenten Klaus und Gertraude Busch gaben die ersten Schüsse auf den Kaiservogel ab. Unter den sechs Anwärtern setzte sich dann um 17.31 Uhr Frank Müsse durch. Er nahm seine Frau Andrea zur Kaiserin.

Auf den Schultern seiner Kameraden wurde der neue Schützenkaiser Frank Müsse in die Festhalle getragen.

Nach dem Kaiser- und Königsball wird das Fest am Sonntag um 10 Uhr mit dem Antreten auf dem Denkmalplatz, dem anschließenden Gottesdienst und dem Frühschoppen samt Femegericht fortgesetzt. Es folgen um 14 Uhr der Festumzug mit den Gastvereinen, um 16 Uhr das Prinzenvogelschießen, um 17.30 Uhr das Preisvogelschießen und um 19.30 Uhr der große Ausklang in der Ebbehalle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.