Motorsportspektakel auf dem Flugplatzgelände

Motorsportspektakel beim Achtelmeilerennen auf dem Flugplatz Meinerzhagen.

MEINERZHAGEN ▪ Knatternde Motoren, funkelnde Karosserien und unglaubliche Geschwindigkeiten. Auf dem Meinerzhagener Flugplatz wurde mehr als 1500 Motorsport-Fans am Samstag ein nicht alltägliches, aber umso interessantere Veranstaltung rund um ein Achtelmeilenrennen geboten.

Dabei sah es zu Beginn des Wettbewerbs am Samstagmorgen gar nicht gut aus. Starker Wind und Regen sorgten für die 200 Meter lange Strecke auf der Landesbahn des Flugplatzes für schwere Bedingungen.

Mehr Bilder vom Motorsporttag

Bilder

„Das war das schnelle Beschleunigen kaum möglich“, berichte Alexander Kirsten, der mitverantwortlich für die Achtelmeilenrennen samt Rahmenprogramm war. Nachdem am Vormittag dann aber das Wetter aufklärte herrschte auch auf der Strecke mehr Betrieb.

Bis in den Abend hinein duellierten sich mehr als 250 Fahrzeuge unterschiedlichster Klassen auf der Achtelmeile. Zeiten von unter sieben Sekunden waren für die zahlreichen Besucher keine Seltenheit. Und auch wenn die ganz ausgefallenen Modelle, die sonst bei den überaus beliebten Vorbildveranstaltungen in den USA fast alltäglich sind, in Meinerzhagen nicht zu sehen waren. Einige Blickfänge gab es dennoch. Von harmlos aussehenden Dragster über grün funkelnde Käfer bis hin zu getunten Trabis gab es einiges zu sehen. Selbst einige Kombis versuchten sich auf der kurzen Distanz.

Aber nicht nur das Rennen über 200 Meter gab es zu bestaunen. Auf dem oberen Teil der Landebahn stellten zahlreiche Autobesitzer ihre Fahrzeuge, egal wie alt oder aufgemotzt, aus.

Auch Freunde der Zweiräder hatten die Gelegenheit, sich viele ausgefallen gestaltete Motorräder anzuschauen. Um Gummi ging es indes auf der „Burn Out Platte“, auf der Motorradfahrer die Reifen ihrer Zweiräder zum Glühen brachten, für viel Rauch sorgten und die Reifen eine Menge Gummi kosteten.

Und wer auch ohne eigenes Fahrzeug einmal das Gefühl der Beschleunigung auf der Achtelmeile erleben wollte, dem bot das Team Schrick, das unter bei zahlreichen deutschen Fernsehserien mitwirkte, die Möglichkeit, die Strecke hautnah zu erleben. In einem aufgewerteten Aston Martin konnte Interessierte neben einem professionellen Fahrer Platz nehmen und wenige Sekunden den Geschwindigkeitsrausch genießen.

Im Anschluss an den sportlichen Teil und die große Siegerehrung der schnellsten Fahrzeuge begann dann der gesellige Teil. Im Rahmen einer großen Party gab es neben zahlreichen Spielen für Groß und Klein auch eine Tombola.

Als Überraschungsgast des Abends stattete dann noch Model Bernadette Kaspar der Party einen Besuch ab, ehe Zuschauer und Fahrer gemeinsam bis tief in die Nacht feierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare