Montag von 14 Uhr an letzter Tag des Rummels

Gelungener Kirmestrubel trotz der Baustelle im Umfeld der Stadthalle

+
Die Jungs genossen das Surven auf der „Big Wave“ in vollen Zügen und gab sich am Wochenende dem Kirmestrubel an der Meinerzhagener Stadthalle hin.

Meinerzhagen - Sonnenschein, dicke weiße Wolken und ein frisches Lüftchen - ideale Bedingungen also - gab's am Samstag zum Auftakt der Herbstkirmes, die in diesem Jahr unter erschwerten Bedingungen stattfinden muss.

Grund dafür ist die umfangreiche Baumaßnahme im Umfeld der Stadthalle, durch die nur einer Teil der üblichen Fläche genutzt werden kann. Als Ausweichmöglichkeit wurde deshalb auch der Bereich des Wochenmarktes genutzt, wo die Besucher die Möglichkeit hatten, nach Herzenslust auf der „Big Wave“ - der großen Welle - zu surfen. 

Auf einen Ausflug in luftige Höhen mit dem „Scirocco“ oder eine rasante Fahrt mit dem „Musikexpress“ mussten sie allerdings wegen der räumlichen Enge verzichten.

Herbstliches Kirmesvergnügen in Meinerzhagen

Keine Abstriche mussten die jüngsten Besucher machen, denen mit Kinderkarussell und „Babyflug“ wieder das übliche Kirmesvergnügen geboten wurde. Beim Entenangeln, an der Schießbude und am Losstand konnten sie außerdem auch wieder viele Preise gewinnen, und farbenprächtige Luftballons waren ebenfalls wieder im Angebot. Eine Fahrt im Autoscooter, seit vielen Jahren schon ein äußerst beliebtes Fahrgeschäft auf den Kirmesplätzen, versprach erneut Spaß für alle Generationen.

Zuckerwatte, Paradiesäpfel, Lebkuchenherzen, gebrannte Mandeln, Eis oder ein heißer Imbiss, kurz, alle kulinarischen Köstlichkeiten, die für viele einfach zu einem Besuch auf dem Rummelplatz gehören, waren selbstverständlich auch erhältlich.

Schönes Herbstwetter lud am Sonntag erneut zu einem Kirmesbesuch ein, am Montag besteht dazu von 14 Uhr bis in die Abendstunden die Gelegenheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.