Jana Ostermann ist neue Kinderschützenkönigin

Die neuen Majestäten und erfolgreichen Insignienschützen beim Wiebelsaater Kinderschützenfest.

MEINERZHAGEN ▪ „In den letzten Jahren hatten wir schon mal das Gefühl, dass wir nicht mehr lange unser Kinderschützenfest in Wiebelsaat feiern können“, dachte Anja Rosenau von der Abteilung Kinderschützen des SC Rotenstein laut. „Das ist jetzt anders. Wir haben fünf neue Kinder als Mitglieder bekommen, deren Eltern bei uns gleich kräftig mit anpacken.“

Nicht nur Anja Rosenau, dem ganzen Team von der Abteilung Kinderschützen hatte es in diesem Jahr Spaß gemacht, das Fest zu organisieren und alle freuen sich auch schon auf das nächste Jahr, in dem das 40. Kinderschützenfest gefeiert werden wird.

Dieser Aufwärtstrend hat sich aber nicht nur in den Mitgliedern des Vereins niedergeschlagen. Auch bei den Kinderschützen machten in diesem Jahr mehr Kinder mit, als in den Vorjahren. Schon am Freitag fand das Vogelschießen der Jugendlichen im Alter von 15 bis 18 Jahren statt. Zwei Mädchen und vier Jungen nahmen daran teil, wobei Jana Ostermann mit dem 125. Schuss den Vogel herunter holte und sich den Titel Kinderschützenkönigin sicherte. Vorangegangen war das Zielen auf die Insignien. Dort holte Nils Baumhof mit dem 21. Schuss den Apfel und dem 69. Schuss den rechten Flügel, Laura Ostermann mit dem 36. Schuss das Zepter und letztendlich die Königin Jana Ostermann mit dem 17. Schuss die Krone, mit dem 100. Schuss den linken Flügel und dem 125. Schuss den Vogel. Zu ihrem König nahm sie Moritz Mürmann.

Am Samstag wurde auf den Prinzenvogel geworfen und hier war der Andrang der kleinen Bewerber groß wie nie. 20 Mädchen und Jungen im Alter bis zu zehn Jahren standen in einer langen Schlange vor ihrem Vogel. So recht fallen wollte er nicht, da setzte die Schießkommission kurzerhand die Holzsäge an, um alles ein wenig zu lockern. So holte mit dem 75. Wurf Nika Baumhof den rechten Flügel, Leander Wolfram mit dem 113. Wurf den linken Flügel, Corry Baumhof mit dem 279. Wurf die Krone und nur fünf Minuten später mit dem 285. Wurf Anna-Marie Joormann den Vogel und wurde Prinzessin. Zu ihrem Prinzen nahm sie Leander Wolfram. Es war wieder ein rundherum gelungenes Kinderschützenfest. Bereits Freitagabend zogen die Kinder mit ihren Eltern in einem langen Fackelzug durch das Dorf. Auf einem wunderschön mit Blumen geschmückten Wagen saßen die amtierenden Majestäten und wurde von einem alten Trecker durch die Straßen gezogen. Dass nichts unterwegs passierte, darauf achtete von der Polizei Horst Kurte, der die Kinderschützen schon seit vielen Jahren begleitet. Auch zwei Vertreter der Meinerzhagener Schützenpolizei sicherten den Weg. Die Löschgruppe Lengelscheid war ebenso zugegen, wie der Jugendzug des Fanfarenzuges Meinerzhagen, der zudem ein Platzkonzert spielte. Am Samstag gab es für die Kinder neben dem Prinzenvogelschießen noch eine Kinderbelustigung mit Hüpfburg, Schwalbenfliegen, Steine bemalen und für alle, die Mitglied in der Kinderschützenabteilung sind, eine große Tüte mit Süßigkeiten. Besuch aus dem benachbarten Börlinghausen hatten die kleinen Schützen auch bekommen. König Nick Hinze und seine Königin Clara-Lisa Schmidt besuchten das Wiebelsaater Kinderschützenfest schon aus Tradition. Nach der Krönung der Majestäten begann Vogelschießen der Herren und war mit 20 Teilnehmern bestens besetzt. Die Insignien fielen wie folgt: Stefan Schalo (Krone, 38. Schuss), Dieter Wolfram (Apfel, 44. Schuss), Andreas Baumhof (Zepter, 52. Schuss), rechter Flügel (Guido Graschtat, 97. Schuss), Mario Baumhof (linker Flügel, 135. Schuss). Der Vogel fiel dann mit dem 167. Schuss und Fabian Kätsch wurde zum König gekrönt. Zur Königin nahm er Jana Ostermann, die bereits selbst den Titel der Jugendkönigin errungen hatte. Sodann wurde bei dem sommerlich schönen Wetter noch lange gefeiert und alle waren sich einig: Das war ein tolles Kinderschützenfest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare