Musik, Tanz und Jubel-Raketen in Valbert

+
Die Valberter Konfettis sorgen mit ihrer Showeinlage in der Ebbehalle.

Valbert - Karneval im Ebbedorf – Teil zwei: Am Samstagnachmittag übernahmen die jüngsten Jecken die Regie in der bunt geschmückten Valberter Ebbehalle.

Der Elferrat des Schützenvereins und die Aktiven aus dem Festkomitee hatten den sehr gut besuchten Kinderkarneval wieder optimal vorbereitet. Der Einmarsch aller Beteiligten zur Begrüßung und zur Prinzenproklamation war ein passender Start in ein unterhaltsames Nachmittagsprogramm. 

Die da – oder die da? Tanzszene der Funkenmariechen, die ebenfalls in der Ebbehalle mit von der Partie waren.

Die Moderatoren Yago Böhme und Felix Berger hießen das Kinder-Königspaar Leon Engel und Marina Scharpe sowie das Kinder-Prinzenpaar Colin Willmes und Julie Bienert willkommen. Ein besonderer Gruß galt den vielen Tänzerinnen und Tänzern und natürlich vor allem dem gut aufgelegten Publikum. Gleich zu Beginn bestaunten die jungen Gäste die perfekte Choreographie der Valberter Husaren. Noch beeindruckender war dazu die akrobatische Höchstleistung des Tanzmariechens. Da wurde von den begeisterten Kindern lautstark nach eine Zugabe gerufen. Die jungen Akteure der Blauen Funken Belmicke gefielen anschließend mit einem flotten Tanzprogramm. 

Die Jüngsten – die Ebbesterne – durften beim Kinderkarneval natürlich nicht fehlen.

Mit den Ebbesternen bot dann die jüngste der Valberter Tanzgarden eine überraschend ideenreiche und überaus professionelle Vorstellung. Dafür gab es einen besonders großen Applaus und neben dem dreifachen „Valbert lot gohn“ eine der lautstarken Valberter Jubel-Raketen. Kurz darauf standen die etwas älteren Ebbeflöhe aus Valbert den kleinen Sternchen in nichts nach. Im weiteren Verlauf des Programms hatten auch die Funkenmariechen Valbert und zum krönenden Abschluss die Valberter Konfettis ein vom Publikum begeistert aufgenommenes Heimspiel auf der großen Karnevalsbühne. Dazwischen gastierte noch das Jugendballett aus Neu-Listernohl in der Ebbehalle. Zwei junge Tänzerinnen der Karnevalsgesellschaft Neuenhof zeigten schließlich, dass es nicht immer einer großen Tanzgruppe bedarf, um das Publikum gut zu unterhalten. Als Dankeschön für die starke Vorstellung verzichteten die Gasgeber auf den eigenen Karnevalsruf und dankten stattdessen mit einem dreifachen „Neuenhof alaaf“. 

Zwischen den Programmblöcken gehörte die Bühne den jungen Gästen. Die tanzten ausgelassen zu den vom Team der Rockfabrik eingespielten flotten Kinderliedern. Reges Treiben herrschte auch stets auf der Freifläche vor der Bühne und zwischen den Stuhlreihen im Saal. Gut ausgerüstete Polizisten und FBI-Agenten begaben sich auf Verbrecherjagd. Mutige Cowboys und Piraten waren ebenso zu sehen wie anmutige Prinzessinnen und ein knallbunter Harlekin. Für eine Stärkung zwischendurch gab es an der großen Theke die passenden Erfrischungsgetränke und viele süße Snacks. Sogar frischgebackene Waffeln waren im Angebot. Die Karnevalssession im Ebbedorf endet am kommenden Donnerstag, 28. Februar, mit der Weiberfastnacht. Die Närrinnen dürfen sich auf ein Überraschungsprogramm freuen, das um 19.33 Uhr beginnt. Einlass in die Ebbehalle ist bereits ab 17 Uhr. Der Eintritt kostet 6 Euro. Männer haben ab 23 Uhr Zutritt – wenn sie kostümiert sind.

Kinderkarneval in Valbert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare