Umzug in das neue Domizil

Kindergarten „Farbenspiel“ endlich an der Birkeshöh

Die Kita „Farbenspiel“ hat seit Beginn der Woche das neue Gebäude an der Birkeshöh bezogen.
+
Die Kita „Farbenspiel“ hat seit Beginn der Woche das neue Gebäude an der Birkeshöh bezogen.

Es ist wie bei jedem Einzug in einen Neubau: Noch ist nicht alles ganz fertig. Wo bald Rutsche und Sandkasten zum Toben und Spielen einladen sollen, stehen noch Bagger in Großformat. Vor der Tür liegen Umzugskartons, und auch drinnen im zweigeschossigen Gebäude müssen einige „Handgriffe“ erledigt werden, einige Möbel fehlen noch. Trotzdem ist Sabrina König erleichtert: „Wir sind einfach froh, dass wir jetzt hier sind.“ Seit Montag hat die kombinierte Kita „Farbenspiel“ ihren Betrieb im neuen Gebäude an der Birkeshöh aufgenommen.

Meinerzhagen –Dass die Einrichtung mit ihren sechs Gruppen – davon zwei heilpädagogische – und ihren aktuell 94 Kindern den Neubau an der Birkeshöh gut ein Jahr nach dem ersten Spatenstich beziehen konnte, darüber ist auch Oliver Drenkard, Geschäftsführer der Meinerzhagener Baugesellschaft froh. Die MBG hat als Investor 2,9 Millionen Euro in das Projekt Kita investiert. Ein Kindergarten, „so bunt, wie sein Name es verspricht – und das nicht nur bezogen auf seine Räumlichkeiten, sondern auch auf die Möglichkeiten der Betreuung“ sei der Wunsch des Investors. „Es ist ganz gut gelungen“, lautete Oliver Drenkards zufriedenes Fazit.

Konzept „nicht von der Stange“

In den nächsten Wochen soll zum Abschluss auch das Außengelände fertig gestellt werden, dann werden auch die Spielgeräte von der Übergangs-Kita im Brannten zur Birkeshöh umziehen, und zwar zu einem „Traumgrundstück“, wie der Radevormwalder Architekt Willi Birrenbach das insgesamt 4000 Quadratmeter große Gelände beschrieb. Bei dem Gebäude sei ein Konzept umgesetzt worden, dass „nicht von der Stange“ sei: „Wir konnten uns austoben. Man sieht hier, was man unter den Vorgaben von Kibiz machen kann.“

Optisch wurde bei dem Neubau der Name der Awo-Einrichtung aufgenommen. So sind nicht nur die Fenster in unterschiedlichen Farben gestaltet worden, jeweils in Anlehnung an die Namen der einzelnen Gruppen, sondern auch die Fußböden der Gruppenräume.

Keine rechteckige Bauweise

Besonders sei die Kita „Farbenspiel“ auch aufgrund ihrer Bauweise, sagte Bereichsleiterin Nicole Neises-Weiler: „Wir sind froh, dass wir keine rechteckige Bauweise haben, sondern eben etwas anderes.“ Durch den leichten Bogen, der etwa beim Gang über die Flure auffällt, werde das Gebäude, das auf diese Weise in Richtung Tal aufgefächert werde, aufgewertet. „Dem Bauherrn ist es gelungen, eine besondere Kita zu bauen. Für unsere pädagogischen Wünsche gab es stets ein offenes Ohr.“ Als Beispiele für die Errichtung einer modernen Kita nannte Nicole Neises-Weiler die Schallschutzdecken oder auch die mobilen Wände, die Flexibilität ermöglichen. Durch die Einrichtung einer großen Kochküche, in der die Mittagsmenüs für die Kita-Kinder frisch zubereitet werden, werde der Kochstandard aufgewertet („Ein Alleinstellungsmerkmal.“). Von den Möglichkeiten, die der Multifunktionsraum biete, würden alle Kinder profitieren – beispielsweise, wenn hier bald in einer unter der Decke eingehängten Schaukel geschaukelt werden kann.

Freude über das neue Gebäude

Ebenso froh wie das 23-köpfige Kindergarten-Team seien auch die Eltern, sagte Kita-Leiterin Sabrina König. In der Vergangenheit habe man sie aufgrund der Schwierigkeiten in Zusammenhang mit dem ersten geplanten Neubau oft vertrösten müssen. „Manche Eltern, die auch Geschwisterkinder bei uns angemeldet haben, kommen jetzt in den Genuss des neuen Gebäudes.“ Auch wenn die pädagogische Arbeit die gleiche sei: „Es ist im Kopf schon ein Unterschied, wie das Gebäude aussieht“, hat auch Bereichsleiterin Nicole Neises-Weiler Verständnis.

Koffer packen für den Umzug

Und wie finden die Hauptakteure ihre neue Umgebung? „Wir haben mit den Kindern am letzten Tag einen Koffer gepackt. Jedes Kind durfte sein Lieblingsspielzeug einpacken“, berichtet Einrichtungsleiterin Sabrina König. Beim ersten Besuch in der neuen Kita Anfang der Woche wurde dieser Koffer gemeinsam wieder ausgepackt. „Das war wichtig, um anzukommen.“ Alle Beteiligten sind sicher: Wenn sich alle eingelebt haben, wird auch der Alltag in der Kita „Farbenspiel“ so bunt wie die Fähnchen, die draußen am Gebäude im Wind flattern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare