Auftakt der ökumenischen Kinderbibelwoche

An die 100 Kinder beteiligen sich bei der ökumenischen Kinderbibelwoche, die unter dem Motto „Die Zehn Gebote als Wegweiser zum Leben“ steht. Noch bis Mittwoch treffen sie sich täglich ab 9 Uhr, um sich dem Thema auf spielerische Weise zu nähern. - Fotos: Schüller

Meinerzhagen -  Sie sind Jahrtausende alt und immer noch „brandaktuell“. Christen sehen in ihnen einen Leitfaden für ethisches Handeln, und beinahe jeder kennt sie: die Zehn Gebote.

Von Petra Schüller

Was dieses altehrwürdige Regelwerk im Leben jedes einzelnen bewirken kann, das lernen derzeit an die 100 Kinder bei der Kinderbibelwoche, die auch in diesem Jahr als Kooperation von evangelischer, katholischer und Freier evangelischer Gemeinde durchgeführt wird.

Los ging’s für die Abschlussgruppen der Kindergärten und die Grundschulkinder gestern Morgen am ersten Tag der Herbstferien mit einem fröhlichen Auftakt in der Stadthalle, bei dem sich die Kinder gleich einbringen konnten: Begeistert mitsingen und einzelne Aussagen mit besonderen Gesten wie „beide Daumen hoch“ unterstreichen – dafür ließen sich die Kleinen sofort begeistern. „Leben reichlich, Leben pur, voll auf Kurs in Gottes Spur“ erklang es bald vielstimmig. Die musikalische Begleitung übernahmen Gundula Schneider, Silvia Michel und Cara Brüggendieck, die ihr junges Publikum mit Gesang, Flöte und Gitarre erfreuten. Pater Clemens Rogge brachte den Kindern das Thema der Veranstaltung nahe und betete mit ihnen. Dann tauchten sie dank eines kurzen Bühnenstücks in die biblische Geschichte von Ruth, Orpa und Naomi aus dem alten Testament ein. Beginnend mit einer Frühstücksszene aus heutiger Zeit, die das Konfliktpotential zwischen den Generationen offenbarte, landete die moderne Familie bald bei einer Diskussion über das vierte Gebot „Du sollst Vater und Mutter ehren“. Die jungen Darsteller schlüpften nun in Gewänder und entführten die Besucher in die biblische Geschichte. Aufgrund technischer Probleme konnten die Mikrofone allerdings nicht eingesetzt werden und die Zuhörer mussten die Ohren spitzen, um alles verstehen zu können. Das kleine Bühnenspiel schloss mit der Erkenntnis, dass das Gebot Alt und Jung dazu aufruft, füreinander zu sorgen und respektvoll miteinander umzugehen. Im Anschluss erlebten die Kinder einen kreativen Vormittag. In Kleingruppen wurde das Thema Zehn Gebote durch basteln, singen und spielen vertieft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare