Kinder der OGS Valbert begeistern in Kirche

Am Ende des Konzertes überreichten die Meinhardus Musikanten Petra Gossen noch eine Sammeldose, in der sie tagsüber auf dem Weihnachtsmarkt Spenden gesammelt hatten.

Valbert - Auf sein Erstrahlen müssen wir alle noch ein wenig warten. Denn der Stern von Bethlehem strahlt ja  erst am Heiligen Abend am Himmel. Das Strahlen der Kinder der OGS Valbert, das beim Abschlusskonzert des Weihnachtsmarktes im Ebbedorf zu sehen war, konnte aber jetzt schon mithalten.

Von Jochen Helmecke

Nach einer kurzen Begrüßung durch Pastor Peter Winterhoff stimmten die Meinhardus Musikanten mit ihren Instrumenten die Zuhörer in der voll besetzten Kirche mit weihnachtlicher Musik ein.

Direkt danach war dann ihr Auftritt: Die insgesamt rund 30 Kinder aus der OGS Valbert bewiesen ihr musikalisches Können. Und schon beim ersten Lied war klar: Das wochenlange Üben hatte sich gelohnt. So sprang der musikalische Funke gleich auf das Publikum über. Unterstützung erhielten die jungen Sängerinnen und Sänger durch die instrumentale Begleitung von Tine und Rudi Sachs sowie von Gerd-Willi und Barbara Busch.

Mit der Gruppe „Music with Friends“, in der die vier Musiker durch ihre Mitstreiter Dieter Busch und Volker Schmidtmann „ergänzt“ wurden, ging es dann im Programm weiter. Auf dem stand dann auch das ein oder andere nicht so bekannte Lied zur Weihnachtszeit.

Mit dem „Little Drummer Boy“ starteten die OGS-Kinder dann in den zweiten Programmteil. In dem war natürlich auch die „Weihnachtsbäckerei“ von Rolf Zuckowski enthalten. Der quicklebendige Vortrag ließ dabei sofort das Bild einer mit „intensiven Backspuren“ ausgestatteten Küche im Kopf der Zuhörer entstehen.

Mit Feliz Navidad („Frohe Weihnachten“), dem spanische Weihnachtslied-Klassiker von José Feliciano aus dem Jahr 1970, schlossen die Kinder ihren gelungenen Auftritt ab.

Den Schlussakkord übernahmen dann nochmals die Meinhardus Musikanten. Zur freudigen Überraschung von Petra Gossen überreichten diese am Ende noch eine Sammelbüchse, die von den Besuchern des Weihnachtsmarktes im Laufe des Tages prall gefüllt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare