Kicken trotz tropischer Hitze beim RSV Listertal

+
Sie trotzten der Sommerhitze jenseits der 30-Grad-Marke: Knapp 40 Teilnehmer kamen ins Hunswinkeler Herbert-Jassmann-Stadion und hatten viel Spaß bei den „Fußball-Wasser-Spielen“.

Hunswinkel - Kickvergnügen bei tropischem Wetter: Knapp 40 junge Kopfballkönige, Kurzpass-Asse und Dribbelkünstler ließen sich am Samstag auch von Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke nicht vom Ferienspielvergnügen beim RSV Listertal abhalten.

Die Verantwortlichen des Vereins freuten sich, dass trotz des heißen Wetters so viele Mädchen und Jungen ins Herbert-Jassmann-Stadion gekommen waren und hatten bereits im Vorfeld das Programm angepasst.

Statt kraftintensiver Zweikämpfe um das runde Leder standen die gemäßigten Aufgaben des DFB & McDonald’s-Fußballabzeichens auf dem Plan, das die Sechs- bis 15-Jährigen zum Abschluss erhielten.

Kurze Pässe gegen eine umgekippte Bank, Kopfbälle ins Tor, präzise Flanken ins Zielquadrat, Neun- bzw. Elfmeterschüsse und ein Dribbelparcours ließen sich mit ausreichenden Trinkpausen im Schatten gut bewältigen.

Die Jugendtrainer Jens Groll, Ole Berger und Ingo Schmitz achteten ebenso wie die drei unterstützenden Spieler aus der RSV-Jugend darauf, dass sich niemand der jungen Teilnehmer übernahm. Dafür sorgten sie schon zu Beginn mit Wasserspielen, bei denen niemand trocken blieb – mit Wasserschlauch und nassen Schwämmen traktiert zu werden, war für alle ein Vergnügen.

So mancher kleine Hitzkopf leerte den Wassereimer gleich komplett über sich aus, während andere lieber die heißen Füße darin kühlten. Zudem gestalteten die Ferienspielkinder ein buntes Banner mit Fair-Play-Sprüchen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare