"Lot Gohn"

Valberter Narren: Karnevalsorden fürs große Jubiläum aufgefrischt

+
Beim Treffen des Elferrates (einige Mitglieder waren verhindert), wurde der neue Orden präsentiert.

Valbert – Bisher trugen die Karnevalsorden des Valberter Karnevalsvereins „Lot gohn“ immer ein besonderes Motto. Mit Ironie und Augenzwinkern wurden dabei Umstände, Zustände oder Missstände aufgezeigt.

Bei der Vorstellung des neuen Ordens für die jetzt anlaufende Session 2020 ist das allerdings anders: Diesmal ist es schlicht und einfach das anstehende Jubiläum. Denn mit der jetzt beginnenden fünften Jahreszeit im Ebbedorf, jährt sich dieser Umstand zum 60. Mal. Das wiederum verkündet der im Motiv etwas „aufgefrischte Valberter Jäger“ mit einem prall aufgepusteten Luftballon. Dabei ist dieser kurz vor dem Platzen, was aber für die gute Stimmung der Karnevalsfreunde nicht nötig ist. Denn für echte Knaller und Knüller wird nämlich wie stets das Programm der kommenden Monate sorgen.

Obligatorisch die große Prunksitzung am 8. und der Kinderkarneval am 15. Februar. Die Weiberfastnacht ist für den 20. Februar angesagt. Die Programme stehen weitestgehend fest, viel Organisatorisches gilt es jedoch noch zu klären, hieß es jüngst beim Treffen des Elferrates zur Ordensvorstellung. Neu wird im kommenden Jahr vor dem eigentlichen Kinderkarneval der „Pänz Dänz“ – ein Kindergardetreffen – sein. Das Jubiläumsjahr beschließt ein hochkarätiges Live-Konzert am 24. Oktober in der Ebbehalle. Unter dem Motto „Valberta Colonia“ werden drei rheinische Top live Bands für Stimmung sorgen. „Druckluft“, eine Brass- und Performanceband, „Hanak“, Kölsch-Rocker und „Paveier“, die Hit-Garanten aus Köln, treten auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare