Kartenvorverkauf für Valbert lot gohn startet

Das Festkomitee und der Elferrat zeigen gut gelaunt die 55 per Handzeichen. Auf dem Foto fehlen Ole Berger, Volker Schütze und Klaus Haferkorn.

Valbert - Mit Pauken und Trompeten wollen die Valberter Jecken in diesem Jahr Karneval feiern. Der Elferrat und das Festkomitee des Schützenvereins hat in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten alles vorbereitet, um ein besonderes Jubiläum feiern zu können: Vor 55 Jahren fand die erste Karnevals-Prunksitzung in Valbert statt.

„Was inzwischen daraus geworden ist, kann sich sehen lassen“, ist der Elferrat guter Dinge, dass die Jubiläumsveranstaltung außergewöhnlich wird.

Wer bei der Karnevals-Prunksitzung Valbert lot gohn am 31. Januar in der Ebbehalle dabei sein will, sollte sich sputen: Am kommenden Freitag, 16. Januar, findet der Vorverkauf für die Prunksitzung statt, und zwar ab „17.77 Uhr“ im Speiseraum der Ebbehalle. Kalte und warme Getränke werden im Rahmen des Vorverkaufs bereitgehalten, verspricht der Elferrat, der sich auf einen lustigen und gemütlichen Abend freut.

Gut zu wissen

Der zentrale Kartenvorverkauf findet am Freitag, 16. Januar, ab 17.77 Uhr (18.17 Uhr) im Speiseraum der Ebbehalle statt. Die reservierten Platzkarten kosten auf allen Plätzen einheitlich 13 Euro.

Bonus Nr. 1: Vereinsmitglieder erhalten bei Vorlage der Mitgliedskarte 2014 bis zu zwei Karten zum ermäßigten Preis von je 10 Euro.

Bonus Nr. 2: Nur bei diesem Vorverkaufstermin am 16. Januar gibt’s die einmalige Gelegenheit, gleichzeitig Karten für Weiberfastnacht zu erwerben, in maximal selber Stückzahl, wie Karten für die Prunksitzung gekauft wurden, und zwar mit 50 Prozent Rabatt (3 Euro je Stück).

Bonus Nr. 3: Werden Karten für eine Gruppe gekauft, gibt es einen Zusatzbonus: Je elf gekauften Karten gibt es einen Getränkegutschein über wahlweise einen Meter Bier oder eine Flasche Sekt. Der Gutschein ist einzulösen nur während der Prunksitzung.

Seit fünfeinhalb Jahrzehnten beweisen die Valberter Jecken auch heute noch, dass Spaß und Können bei ihnen im Mittelpunkt stehen. Mit Funkenmariechen, Husaren, Ebbeflöhen, Konfettis und Ebbesternen haben die Valberter gleich fünf eigenständige Tanzgruppen – das heißt mehr als 100 aktive Tänzerinnen und Tänzer, Trainerinnen und Trainer begeistern einmal im Jahr das Publikum mit rhythmischen und bunten Tänzen.

Für jüngere und ältere Jecken

Karneval pur in Valbert, das bedeutet mit Prunksitzung, Kinderkarneval und Weiberfastnacht drei verschiedene Veranstaltungen für jüngere und ältere Jecken.

In diesem Jahr gibt’s allerdings ein Novum: Den Auftakt für die tollen Tage übernehmen die Funkenmariechen. Die Tanzgarde wird in diesem Jahr ebenfalls 55 Jahre alt. Am 24. Januar ist es soweit, dann heißt es Manege frei. Bei freiem Eintritt versprechen die Karnevalisten ein buntes Programm mit zahlreichen Gästen und Überraschungen. Start der Jubiläumssause ist um 19.11 Uhr, Einlass in die Ebbehalle bereits um 18.11 Uhr.

Spaßkapelle sowie Tanz- und Partyband verpflichtet

Weiter geht’s am Samstag, 31. Januar, mit der Prunksitzung Valbert lot gohn. Das Programm beginnt pünktlich um 19.01 Uhr (Einlass ist bereits ab 17.45 Uhr) mit dem Einmarsch des Elferrates.

Der freut sich in diesem Jahr besonders über die musikalische Verpfllichtung der Spaßkapelle „Ditist“. „Da haben wir eine echte Knallergruppe, die uns von Beginn an ordentlich einheizen wird und den Abend über zusätzlich zur Tanz- und Partyband Pik As für musikalische Akzente sorgen wird“, sind sich der Elferrat und das Festkomitee sicher, das die Jubiläumsveranstaltung ein Erfolg wird.

Slapstick-Nummern und Männerballett

„Mit Olli, dem Köbes, haben wir einen wahren Spitzenvertreter der Büttenrednerzunft für uns verpflichten können,“ freuen sich die Karnevalisten. Funkenmariechen, Ebbeflöhe, Husaren, Ebbesterne und Konfettis haben für die Jubiläumsprunksitzung eigens neue Tänze einstudiert, die an diesem Abend Premiere feiern.

Die beiden holländischen Künstler John und Ron werden am 31. Januar ebenfalls erwartet und präsentieren Slapstick-Nummern. Mit ihren weißen Biestern werden schließlich Siechfritt und Roooy in der Ebbehalle zu sehen sein.

Das unter Pseudonym auftretende Künstlerduo ist ein Valberter Eigengewächs. Aber auch die Nachbarn statten den Valberter Karnevalisten einen Besuch ab. So werden das Männerballett aus dem Ihnetal, das Prinzenballett Neu-Listernohl sowie die Attendorner Biggesterne dabei sein.

Kinderkarneval und Weiberfastnacht weitere Höhepunkte

Nach Valbert lot gohn folgt am 7. Februar der große Kinderkarneval in der Ebbehalle. ab 13.30 Uhr (Einlass 12.45 Uhr) werden nicht nur Valberter Eigengewächse zu bestaunen sein, sondern auch Gäste aus benachbarten Karnevalsvereinen (Eintritt 4 Euro).

Den Schlusspunkt setzt dann die Weiberfastnachtsveranstaltung am Donnerstag, 12. Februar. Beginn ist um 19.33 Uhr, Einlass ab 17 Uhr. 16 Jahre alt müssen die weiblichen Gäste mindestens sein, wer unter 18 Jahre alt ist, kommt nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder eines Vertreters in die Halle. Männer kommen übrigens ausschließlich kostümiert und ab 23 Uhr herein. Der Eintritt beträgt an diesem Abend 6 Euro. - is

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare