Alle Generationen feiern Weiberfastnacht

+
Mittendrin: Auch Trude Braun (2. von links) feierte Weiberfastnacht im Wilhelm-Langemann-Haus 

Meinerzhagen - Karneval ist keine Frage des Alters. Der Beweis: Jung und Alt feierten am Donnerstag, also an Weiberfastnacht, den Einstieg in die heiße Phase der fünften Jahreszeit.

Westfalen können nicht feiern? Den Gegenbeweis lieferten am Morgen die Bewohner und Angestellten des Langemann-Hauses an der Mühlenbergstraße

Die Mitarbeiterinnen des Sozialen Dienstes unter Leitung vom Martina Hüttebräucker hatten eine Party in der Eingangshalle vorbereitet, zu der etwa 60 Bewohner erschienen waren – teilweise fantasievoll verkleidet.

„Hausmusiker“ Arno Langenohl sorgte an seinem Keyboard für stimmungsvolle Musik und der Soziale Dienst glänzte mit Büttenreden. Wer mochte, durfte auch tanzen. Und was wäre Karneval ohne Getränke und Knabbereien? Deshalb schenkten die Mitarbeiterinnen der Senioreneinrichtung Bowle aus und servierten Knabbereien.

„Ramba Zamba“ herrschte auch in der Grundschule Auf der Wahr und dies in doppelter Hinsicht: Denn zuerst feierten und spielten die nahezu ausnahmslos prächtig verkleideten Mädchen und Jungen in ihren Klassen. 

Auch für die Flüchtlingskinder, die Auf der Wahr unterrichtet werden und die zum ersten Mal Karneval erlebten, waren Kostüme beziehungsweise Verkleidungen besorgt worden. Es gab auch eine Polonaise durch die gesamte Schule, wobei die Kinder die Möglichkeit hatten, die Schüler in den anderen Klassen zu besuchen.

Richtig heiß her ging es schließlich am späten Vormittag, als sich zuerst die Grundschüler des ersten und zweiten Jahrgangs in der Aula trafen. Musik und Tanzen in fröhlicher Stimmung war angesagt. Zudem gab es einen ganz besonderen Höhepunkt: Zauberer Marco aus Meinerzhagen entführte die Kinder in die Welt der Magie – keine Frage, dass die Grundschüler restlos begeistert waren.

Auch an diejenigen, die es etwas ruhiger angehen lassen wollten, war gedacht worden: Im Raum neben der Aula konnten sie spielen. Für Waffeln und Säfte sorgte der Förderverein der Grundschule – natürlich auch für die Kinder des dritten und vierten Jahrgangs, die nach den Kleinen an der Reihe waren.

Weiter geht es mit dem Karneval bereits am Samstag ab 14 Uhr (Einlass 13.30 Uhr) in der Stadthalle Meinerzhagen. Dann wird zum etwa dreistündigen Kinderkarneval eingeladen. Zahlreiche Tanzformationen sind ebenso „am Start“ wie zum Beispiel Darbietungen von einem Feuerspucker und Jongleur. DJ Vanessa und zwei Moderatorinnen sorgen für Stimmung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare