Kaminbrand löst Großeinsatz in Meinerzhagen aus

+

Meinerzhagen - Ein Kaminbrand in der Meinerzhagener Innenstadt sorgte am Mittwochabend für die Nachalarmierung weiterer Einsatzkräfte.

Um 21.58 Uhr fuhr zunächst der Löschzug 1 "Stadtmitte" in die Teichstraße. Doch nach kurzer Zeit entwickelte sich eine im wahrsten Sinne des Wortes brenzlige Lage. Nicht nur die Außenverkleidung des Kamines zündete durch, sondern auch Holzvertäfelungen im Innenbereich des Dachgeschosses.

Daraufhin rief der Einsatzleiter die Löschgruppe Willertshagen zur Unterstützung. Die insgesamt etwa 45 Einsatzkräfte bekamen die Situation schnell wieder unter Kontrolle, benötigten aber die fachkundige Hilfe eines Schornsteinfegers.

Etwa 45 Einsatzkräfte waren vor Ort.

Glück im Unglück für die Bewohner des Einfamilienhauses: Nach Beendigung des Einsatzes konnten sie in ihr Heim wieder zurückkehren. Der Sachschaden und selbst die Verrauchung des Dachgeschosses hielten sich in Grenzen.

Von Markus Klümper

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.