Waschbär wildert im Teich

Dreister Fischdieb schlägt mitten in der Nacht zu

Keine Rücksicht auf Verluste: Eine Wildkamera erwischte diesen Waschbären am Gartenteich eines Hauses an der Ebbestraße in flagranti.
+
Keine Rücksicht auf Verluste: Eine Wildkamera erwischte diesen Waschbären am Gartenteich eines Hauses an der Ebbestraße in flagranti.

Er sieht schon niedlich aus, der Procyon lotor, wie er von Wissenschaftlern genannt wird. Dieser Umstand darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Waschbär ein nachtaktives Raubtier und zudem auch noch ein Allesfresser ist.

Valbert – Den Beweis, wie wenig scheu die Tiere, deren Verbreitung stetig zunimmt, mittlerweile sind, lieferte jetzt eine Wildkamera im Garten der Familie Busch an der Ebbestraße in Valbert. Dorthin hatte sich ein stattliches Exemplar der bis zu rund zehn Kilo schweren und etwa 70 Zentimeter großen Kleinbären aufgemacht. Ein sehr frühes Frühstück stand um 3.40 Uhr auf seinem Plan. Und zwar mit fangfrischen Zutaten aus dem Gartenteich. Drei Goldfische und einige sogenannte Teichschnecken waren für ihn ein willkommener Imbiss.

Geburtstagsgeschenk aufgefressen

Neben der grundsätzlichen Trauer über den Verlust der Teichinsassen hatte die Familie auch den Tod von Nemo zu beklagen. Den Fisch hatten Enkelin Leni und Enkel Colin vor Kurzem ihrem Opa zum Geburtstag geschenkt. Doch auch darauf wollte Procyon lotor offenbar keine Rücksicht nehmen...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare