Junge Union Meinerzhagen zieht positive Bilanz

+
Bei seiner Jahreshauptversammlung im Gasthof „Zur Schanze“ konnte der Ortsverband der Jungen Union einige Gäste begrüßen. Neben den CDU-Ortsverbandsvorsitzenden Axel Oehm und Thorsten Stracke sowie dem stellvertretenden Bürgermeister Volkmar Rüsche war auch der CDU-Landtagskandidat Oliver Fröhling (Dritter von links) und der Kreisverbandsvorsitzende der Jungen Union Mark, Stefan Woelk (Siebter von links), gekommen. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Eine positive Jahresbilanz zog die Junge Union Meinerzhagen am Freitag bei ihrer Jahreshauptversammlung, zu der sie einige Gäste begrüßten konnte: Den CDU-Landtagskandidaten Oliver Fröhling, den ersten und zweiten Vorsitzenden des CDU-Ortsverbandes Axel Oehm und Thorsten Stracke sowie den stellvertretenden Bürgermeister Volkmar Rüsche.

„Im vergangenen Jahr konnten wir viel erledigen. Die Müllsammelaktion war ein Erfolg, so dass eine weitere im diesem Jahr am 2. Juni stattfinden wird. Unsere Veranstaltungen sowie der regelmäßige Stammtisch, jeweils jeden letzten Freitag im Monat um 19 Uhr im Wirtshaus, waren gut bis sehr gut besucht,“ blickte der JU-Vorsitzende, Lukas Schmitt, den die Versammlung in seinem Amt bestätigte, in seinem Jahresbericht zufrieden zurück.

Dennoch soll die Arbeit künftig intensiviert werden. Deshalb wurden bei den Wahlen zwei weitere Vorstandsämter besetzt. Zum zweiten Vorsitzenden wählte die Versammlung Stephan Domke, zum Geschäftsführer Pascal Freyer und zu seinem Stellvertreter Mark Schmitz. Zu Beisitzern wurden Dennis Rittinghaus, Simon Trambacz, Luisa Meyer und Benjamin Nolte gewählt. Kassenprüfer wurden Jan Blume und Marvin Müller

Auch ihren Internetauftritt will die Junge Union in der nächsten Zeit verbessern. Ihr Dank galt dem CDU-Ortsverband für die finanzielle Unterstützung im vergangenen Jahr. Kassierer Simon Trambacz: „Aufgrund der guten Zusammenarbeit und der Zuwendungen des Ortsverbandes schließen wir mit einer schönen schwarzen Null ab.“

In ihren Grußworten würdigten die CDU-Ortsverbandsvorsitzenden und der Kreisverbandsvorsitzende der Jungen Union Mark, Stefan Woelk, die Arbeit der Jungen Union, seit sie vor zwei Jahren in Meinerzhagen reaktiviert wurde: „Ihr seid ein starkes Team mit einem engagierten Vorstand.“

„Rot-Grün ist gescheitert, vor Gericht letztes Jahr und jetzt auch politisch“, begann CDU-Landtagskandidat Oliver Fröhling seine kurze Ansprache, in der er die Politik der rot-grünen Landesregierung harsch kritisierte: „Trotz höchster Steuereinnahmen aller Zeiten in NRW schafft es diese Regierung nicht, einen verfassungskonformen Haushalt hinzubekommen, sondern gibt viel mehr aus. Hannelore Kraft ist Schuldenkönigin in Deutschland.“

Und weiter: „Die CDU-Landtagsfraktion machte in ihrem Alternativvorschlag zum Haushalt 2012 strukturelle Einsparvorschläge von mehr als zwei Milliarden Euro.

Oliver Fröhling erläuterte den Anwesenden die Konzepte der CDU, für die er sich nach den Landtagswahlen in Düsseldorf einsetzen möchte: „Wir werden die Schuldenbremse in der Landtagsverfassung verankern, damit das Leben auf Kosten künftiger Generationen endlich ein Ende hat.“ Durch den gezielten Abbau von Subventionen und Stellen in der Landesverwaltung ließen sich Einsparungen erreichen, durch die langfristig ein Zinseffekt eintrete.

Als weitere Eckpunkte nannte er eine Stärkung der Kommunen, eine gerechte Verteilung von Landesmitteln und damit eine gerechte Förderpolitik für Südwestfalen, eine verbesserte Infrastruktur und den Ausbau der Kinderbetreuung für unter Dreijährige, die unter Rot-Grün ins Stocken geraten sei. ▪ luka

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare