Kinder in den Osterferien kreativ

+
Nelli, Michele, Mia bereiteten das Essen gemeinsam mit Anne und Ajeta zu, Lara und Jery schnippelten die Kartoffeln für den Kartoffelsalat.

Meinerzhagen - In den Osterferien kreativ sein, dazu hatten interessierte Kinder im Jugendzentrum die Möglichkeit. Dort konnten sie unter zwei interessante Workshops wählen. Backen und Malen war angesagt und dazu ließen sich die Jungen und Mädchen gerne einladen. Acht Mädchen und zwei Jungen zwischen elf und acht Jahren hatten sich für das Backen entschieden und zauberten gemeinsam mit Maria Schumann, Erzieherin im Anerkennungsjahr, und ihre Helferin Anna Majn viele verschiedene Gerichte.

„Dabei hatten alle so viel Spaß, dass sich bald kleine Teams bildeten und die Kinder daraus einen kleinen Wettkampf machten und gegeneinander kochten“, freute sich Maria Schumann. Am ersten Tag standen Vorspeisen auf dem Programm. Die Kinder bereiteten Flammkuchen, einen Bulgursalat und eine Kartoffelsuppe zu. Am zweiten Tag wurden zwei Hauptgerichte zubereitet. Nelli, Michele, Mia, Arjeta, Lara und Jery lernten, wie man Maultaschen mit einer leckeren Füllung herstellt.

Die zweite Gruppe um Anna mit Leandra, Nicole und Djamel hatten sich für die Zubereitung von Cevapcici mit Kartoffelsalat entschieden. Am dritten Tag stand dann der Nachtisch auf dem Programm. Da hatten die Kinder gemeinsam großen Spaß bei der Zubereitung von Erdbeerlasagne, Himbeer-Schichtdessert und Nussecken. Der letzte Tag im Jugendzentrum stand für alle dann im Zeichen des Genießens. Die Kinder wählten aus allen zubereiteten Speisen ihr Lieblings-Menü aus. Sie entschieden sich für Kartoffelsuppe, Cevapcici mit Bratkartoffeln und als Nachspeise gab es Nussecken.

Während die Kinder im Obergeschoss fleißig rührten, schnippelten und der versierten Köchin Maria über die Schulter schauten, waren für die Kinder eine Etage tiefer Malstifte und Papier die Hauptutensilien. Die Jungen und Mädchen, die sich für den Malworkshop angemeldet hatten, hatten alle eins gemeinsam: Sie zeichnen in ihrer Freizeit sehr gerne und dazu noch sehr gut. Larissa Lukas, die den Workshop leitete, hatten viele bunte Vorlagen für die fünf Mädchen und drei Jungen zwischen acht und 14 Jahren mitgebracht. Das kreative Thema lautete „Manga, Anime und Tiere“. Anime steht für alle Arten von Animationsfilmen, ein Pendant zum Manga, dem japanischen Comic.

Am ersten Tag ging es Larissa um die Zeichentechnik, in dem jeder ein Tier malte. Am zweiten Nachmittag führte sie die Kinder in die Gestaltung von die Mimik in Gesichtern ein. Am dritten Nachmittag befassten sie sich die Jungen und Mädchen dann mit dem Körper und den richtigen Proportionen. Ihre ganze Kreativität stellten sie dann aber am vierten und letzten Tag des Workshops unter Beweis. Da entstanden auf dem Papier hinreißende in leuchtend bunten Farben gestaltente komplette Figuren und Tiere.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare