„Neues“ Geländer als Hilfe für Einradfahrer

Nach der Aufbereitung durch den Bauhof konnte das Geländer in der vergangenen Woche montiert werden. Es hilft den Einradfahren beim Start. - Foto: Helmecke

Meinerzhagen - Bereits Ende 2012 hatte der Hofplatz am Jugendzentrum eine neue Oberfläche erhalten. Statt der vorherigen Buckelpiste, ist der Platz seitdem mit einer glatten Asphaltfläche ausgestattet.

Ideal zum Spielen, Radfahren, Skaten und auch einfach nur zum Rumtollen. Ein Trampolin, ein Basketballkorb, sowie das Fußballtor und eine Rutsche runden das „Außenangebot“ ab. Nur ein Ausstattungsdetail ließ etwas länger auf sich warten: Das Geländer für die Einradfahrer. Hierbei sollte nach den Vorstellungen der Fachleute im Rathaus kein neuer Handlauf zum Einsatz kommen.

Vielmehr hatte man sich mit dem Märkischen Kreis darauf verständigt, dass Geländer der zum Abriss vorgesehenen Brücke in Ingemerterhammer zu verwenden.

Im Rahmen des Projektes „ein Kreis packt aus“, wurde etwas später als ursprünglich geplant die Brücke zu Beginn des Jahres abgerissen und durch eine Furt ersetzt. Erst ab diesem Zeitpunkt konnte das Geländer dann vom Bauhof für seine neue Aufgabe angepasst werden.

Seit der vergangenen Woche steht es jetzt auf dem Hofplatz und in dieser Woche nahmen die ersten Einradfahrer die Gelegenheit zum „festen Halt“ wahr.

„Wir freuen uns über das Geländer und auch über die Verbesserungen am Grillplatz“ so Horst Rokotta im Gespräch mit der MZ. Alles in allem hat die Stadt rund 30000 Euro für die Umgestaltung und Optimierung ausgegeben. Im Hinblick auf den damit geschaffenen „Mehrwert“ des Platzes für die Kinder und Jugendlichen, sicherlich gut angelegtes Geld. - jjh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare