Jugendliche Räuber stellen sich der Polizei

Zwei Jugendliche Räuber stellten sich der Polizei in Meinerzhagen.

MEINERZHAGEN ▪ Am 12. Februar gegen 19.20 Uhr überfielen zwei junge Männer eine 77-Jährige, die mit einer Begleiterin nach dem Kirchgang noch einen kleinen Spaziergang machte (wir berichteten). Die Täter näherten sich der Frau auf der Straße Höltchen unbemerkt von hinten. Einer entriss der Volmestädterin die um die Schulter hängende Handtasche. Die Frau stürzte dabei und musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Täter flüchteten mit der Handtasche.

Nach Veröffentlichung der Fahndungsfotos der Täter in der MZ gingen bei der Polizei gleich mehrere Hinweise ein. Noch bevor die Kripo die Täter festnehmen konnte, erschienen zwei Jugendliche, 16 und 17 Jahre alt, am 2. März auf der Polizeiwache Meinerzhagen und legten ein Geständnis ab. Ganz freiwillig taten sie das nicht. Sie hatten die Bilder selbst in der Meinerzhagener Zeitung gesehen. Daraufhin versuchte einer der Jugendlichen, die MZ seinen Eltern vorzuenthalten. Eine Zeugin meldete sich allerdings bei dem Vater eines Täters und erzählte ihm von dem Fahndungsfoto seines Sohnes. Zu diesem Zeitpunkt waren die Namen der Täter der Polizei aber bereits bekannt. Andere Zeugen hatten die Jugendlichen ebenfalls auf dem Fahndungsfoto erkannt.

Wie die beiden Minderjährigen angaben, hatten sie in der Handtasche „Wertvolles“, insbesondere Bargeld, vermutet und sich deswegen spontan entschlossen, die Frau zu überfallen. Die Tasche hatten sie auf der Flucht durchsucht und schließlich weggeworfen. Die Handtasche war bereits Tage zuvor im Bereich des Jugendzentrums an der Musikschule aufgefunden worden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare