Katharina Suerbier wird neue Geschäftsführerin

+
Die neue Geschäftsführerin Katharina Suerbier (Bildmitte) mit den Vorstandsmitgliedern (von links) Stefan Thomas, Roman Kappius, Oliver Drenkard, Assistentin Stefanie Lüken, Helmut Klose und Heinz-Gerd Maikranz.

Meinerzhagen - Katharina Suerbier ist neue Geschäftsführerin des Stadtmarketingvereins Meinerzhagen.

Die bislang für Wirtschaftsförderung und Liegenschaften zuständige Mitarbeiterin der Stadtverwaltung hat zu Beginn dieses Monats die Aufgaben ihres Vorgängers Bernd-Martin Leonidas übernommen. Der war bereits im März zur Gemeinde Schalksmühle gewechselt.

Über die Personalie informierte Vereinsvorsitzender Stefan Thomas am Donnerstagabend im Rahmen der Hauptversammlung. Dazu trafen sich die Mitglieder im Foyer der Stadthalle. Ungewöhnlich für eine Hauptversammlung war der musikalische Einstieg mit einem von den Meinhardus-Musikanten vorgetragenen Musikstück. „Wir feiern bei diesem Treffen unser zehnjähriges Bestehen“, erklärte der stellvertretende Vorsitzende Helmut Klose. Daher gab es zum Ende der Tagung noch einen Imbiss und weitere Musikbeiträge.

Die Tagesordnung war schnell abgehandelt. Stefan Thomas informierte kurz über das zurückliegende Jahr und würdigte dabei das Wirken von Bernd-Martin Leonidas. Nach der mehrmonatigen Vakanz sei der Vorstand jetzt froh, mit Katharina Suerbier die neue hauptamtliche Geschäftsführerin vorstellen zu können. „Dank ihrer bisherigen Tätigkeit ist sie in der Region sehr gut vernetzt“, so Stefan Thomas. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und habe schon viele Ideen, die ich jetzt in die Tat umsetzen möchte“, ergänzte die neue Stadtmarketing-Chefin.

Stellvertretender SPD-Bürgermeister Rainer Schmidt, der bei der Vorstandswahl kurz die Versammlungsleitung übernahm, begrüßte die Personalentscheidung. „Die engere Anbindung an die Stadtverwaltung wird den Verein weiter stärken“, meinte er. In diese Richtung wies auch der Vortrag von Kassierer Roman Kappius. Er informierte über ein solides Geschäftsjahr 2017 und stellte die Finanzplanung für den Zeitraum bis ins Jahr 2020 vor.

Die Zahlen zeigten, dass die neue Führungsstruktur dem Verein deutlich mehr Möglichkeiten gibt, in der Volmestadt etwas zu bewegen. Eine Voraussetzung dafür ist aber, dass der Stadtrat während der Sitzung am kommenden Montag die weitere finanzielle Förderung des Vereins beschließt.

Stefanie Lüken, Assistentin der Geschäftsführung, erinnerte an die großen Aktionen des Stadtmarketingvereins im Zeitraum 2017/18. Dazu gehörten die Ausbildungsbörsen, das autofreie Volmetal, die Nacht der langen Tische, das Heimat shoppen und der Meinerzhagener Frühling. Ganz neu und vom jungen Publikum sehr gut angenommen wurde der Poetry Slam in der Stadthalle. Die 2017 witterungsbedingt ausgefallene Pool-Party im Freibad soll kommendes Jahr stattfinden. Die jüngste Veranstaltung war vor einer Woche der Hamburger Fischmarkt mit dem verkaufsoffenen Sonntag und einem Konzert der Bigband-Musiker aus Kierspe.

Ausgeweitet wird aktuell das Programm in der Adventszeit. Wie üblich findet am 8. und 9. Dezember der Adventsmarkt der Gruppen und Vereine rund um die Jesus-Christus-Kirche statt. Überlegt wird, durch ein professionelles Angebot den Innenstadtbereich in das Geschehen mit einzubeziehen. Zusätzlich soll es in der letzten Woche vor Weihnachten einen Wintermarkt geben. „Wir versuchen, für diese Zeit auch eine Eislaufbahn zu bekommen“, so Stefanie Lüken.

Der Assistentin der Geschäftsführung wurde nach dem Vortrag besonders herzlich von den Vereinsmitgliedern gedankt. Sie hatte nach dem Weggang des Geschäftsführers über Monate eine Fülle von zusätzlichen Aufgaben übernommen und alle Aktionen des Stadtmarketingvereins hervorragend organisiert.

Die anschließenden Wahlen brachten im Vorstand mit dem Vorsitzenden Stefan Thomas, seinen Stellvertretern Oliver Drenkard und Helmut Klose sowie Kassierer Roman Kappius keine Veränderung. Die Zahl der Beisitzer wurde bewusst erhöht. Verbunden damit war der Aufruf der neuen Geschäftsführerin Katharina Suerbier an Mitglieder und Interessierte, sich jederzeit mit Anregungen, Ideen und natürlich auch Kritik in die Arbeit des Stadtmarketingvereins einzubringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare