KKSV Jugend blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

+
Auf Vorstandsebene gab‘s keine Veränderungen: Geschäftsführer Benjamin Misikowski, Sportleiter Daniel Kureik, 1.Vorsitzender Dirk Schwiderski, 2. Vorsitzender Marcel Hornbruch und Jugendleiter Horst Schwiderski. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Zur Jahreshauptversammlung des KKSV Meinerzhagen am Donnerstag begrüßte der erste Vorsitzende Dirk Schwiderski im Vereinsheim nur wenige Mitglieder. Mit dem Wechsel des Veranstaltungsortes, der bisher immer im Gasthof zur Schanze war, wollte der Vorsitzende den Mitgliedern, die längere Zeit nicht da waren, die Möglichkeit geben, sich die renovierten Räume anzuschauen. So wurden der Durchgang zum KK-Stand und auch der KK-Stand selbst mit einem neuen Anstrich versehen.

Im gesamten Vereinsheim wurden neue Türblätter eingebaut. Demnächst werden auch die restlichen Türzargen und Fußbodenleisten angebracht. Im KK-Stand wurde der gesamte Hang gejätet. Dafür dankte der Vorsitzende den Helfern und vor allem der Stadt Meinerzhagen für die tatkräftige Unterstützung.

Dirk Schwiderski, der erst im vergangenen Jahr den Vorsitz des Vereins übernommen hatte, legte dann der Versammlung einen detaillierten Bericht vor. „Inzwischen verfügt der KKSV über eine neue Homepage, auf der alle wesentlichen Neuigkeiten veröffentlicht werden“, sagte Schwiderski. Unter http://www.kksv-meinerzhagen.de würden zukünftig auch Startlisten einzelner Meisterschaften veröffentlicht.

Das Ostereierschießen im April vergangenen Jahres hat sich inzwischen weit über die Grenzen der Volmestadt hinaus einen Namen gemacht, sodass Besucher aus einem weiten Umkreis nach Meinerzhagen kommen, informierte Schwiderski weiter.

Auf dem Bezirksdelegiertentag, an dem kein Vorstandsmitglied teilnehmen konnte, wurde die Juniorenmannschaft Luftgewehr als Mannschaft des Jahres in Abwesenheit ausgezeichnet. Beim Schützenfest führten die Vereinsmitglieder das Medaillenschießen aus. Mit einem extra dafür geschriebenen Programm von Marcel Hornbruch konnte das Medaillenschießen zügig abgewickelt werden.

In der vergangenen Saison ist es auch gelungen, wieder eine Auflagemannschaft der Seniorenabteilung in der Liga zu stellen, die auch direkt in der Bezirksliga siegte. Die Ligamannschaft, „Luftgewehr freihand“, war in der vergangenen Saison in der Bezirksliga siegreich. In diesem Jahr wollen die Schützen wieder auf dem Stadtfest vertreten sein.

In seinem Bericht ging Sportleiter Daniel Kureik auf die zahlreichen Wettkampfsiege ein. So gingen diverse Kreis- und Bezirksmeistertitel an Meinerzhagener Schützen, sowie eine Vielzahl weiterer Platzierungen bei den verschiedenen Meisterschaften, führte der Sportleiter aus. Die im vergangenen Jahr in die Landesverbandsliga „Luftgewehr freihand“ aufgestiegene Mannschaft konnte ihre gute Position aus der Vorsaison nicht halten, sodass der Klassenerhalt nicht gesichert werden konnte.

Auch Jugendleiter Horst Schwiderski legte der Versammlung einen positiven Bericht vor. Die KKSV-Jugendabteilung sei auch im vergangenen Jahr sehr erfolgreich gewesen. „Auch auf Landesebene stehen wir sehr gut da“, so Schwiderski. Für sein hervorragendes Abschneiden in der Disziplin KK Liegend, den zweiten Platz bei den Landesmeisterschaften wurde Tillmann Sönchen mit einer Ehrennadel ausgezeichnet. Damit qualifizierte er sich für die Deutsche Meisterschaft. Ebenso erinnerte Horst Schwiderski noch einmal an die hervorragenden Leistungen von Thordis Arnold, die zwei Goldmedaillen im Sprint und in der Verfolgung bei den Deutschen Meisterschaften errang.

Kurz und knapp fiel der Bericht des Geschäftsführers Benjamin Misikowski aus. Der Verein hat insgesamt 115 Mitglieder (61 aktive und 54 passive). Davon sind 13 weiblich und 102 männlich.

Einen positiven Kassenbericht legte der KKSV-Geschäftsführer für den verhinderten Kassierer Thomas Mühlpforte vor. Nach der Entlastung von Schatzmeister und Vorstand wurden Teilvorstandswahlen durchgeführt. Dabei wurde der im letzten Jahr für ein Jahr gewählte zweiten Vorsitzende Marcel Hornbruch von der Versammlung für weitere zwei Jahre einstimmig wiedergewählt. Auch Kassierer Thomas Mühlpforte wurde in Abwesenheit in seinem Amt bestätigt, ebenso auch Jugendleiter Horst Schwiderski, der bereits am Mittwoch von den Jugendlichen einstimmig wiedergewählt wurde. ▪ bel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare