Ehrungen und Wahlen bei der Awo

+
Der geschäftsführende Vorstand des Awo-Ortsvereins wurde bei der Jahreshauptversammlung in seinen Ämtern bestätigt. Auch die Wahl der Beisitzer stand auf der Tagesordnung.

Meinerzhagen – Alle Hände voll zu tun hatte die Mandatsprüfungs- und Zählkommision bei der Jahreshauptversammlung des Awo-Ortsvereins Meinerzhagen am Samstagnachmittag in der Stadthalle.

Denn auf der Tagesordnung standen einige Wahlen. Der geschäftsführende Vorstand des Ortsvereins wurde in seinen Ämtern bestätigt. Die Position des zweiten Kassierers blieb weiterhin vakant. Ebenso wurden sieben Beisitzer wieder gewählt, neu hinzu kamen Anja Rosenau und Heidi Oeckinghaus. Kassenprüfer sind Gerd Hegemann und Ralf-Dieter Berndt.

Nächster Punkt der Tagesordnung war die Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten für den Kreisverband. Für den Kreisvorstand, die Unterbezirkskonferenz, den Unterbezirksvorstand sowie den Bezirksvorstand wurde Rainer Schmidt nominiert. Für den Kreisvorstand außerdem Susanne Berndt und Rolf Puschkarsky, für die Unterbezirkskonferenz Daniela Sablotny. 

Außerdem konnten acht Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit mit einer Urkunde und der Ehrennadel in Gold oder Silber ausgezeichnet werden. Für 40 Jahre Jonny Mallon, Annelie Hymmen, für 30 Jahre Willi Gerlach, Dieter Sinn, Alena Sidorow und für 25 Jahre Theo Scholand, Ekkehard Mesch und Gudrun Mesch. 

Zurzeit hat der Ortsverein 387 Mitglieder. Rund 20 Prozent nahmen an der Jahreshauptversammlung teil. In allen ehrenamtlichen Bereichen, einschließlich der Aktion „Essen auf Rädern“, waren im vergangenen Jahr 48 Mitarbeiter im Einsatz, bei denen sich der Vorsitzende Rolf Puschkarsky für ihr verlässliches Engagement bedankte: „Das ist nicht selbstverständlich, und nur so können wir den hohen Anspruch für unsere Mitglieder und Gäste halten,“ betonte er. 

Mit dem Neujahrsempfang für die Mitarbeiter und Sponsoren hatte das vergangene Jahr begonnen, bei dem der Ortsverein wieder zahlreiche Veranstaltungen angeboten hatte. Steigende Besucherzahlen wurden beim Freitagsfrühstück verzeichnet, das sich 200 Gäste mehr als im Vorjahr schmecken ließen. 600 Gäste wurden beim Schlemmerfrühstück verwöhnt, das einmal im Monat sonntags angeboten wird. Bei der Aktion Miteinander – Füreinander wurden bei 300 Fahrten zu Ärzten und Krankenhäusern von den ehrenamtlichen Fahrern 16 000 Kilometer zurückgelegt. Und beim Weltkindertag konnte ein Rekordbesuch verzeichnet werden: 380 Kinder genossen mit ihren Eltern einen Tag in und um die Stadthalle.

„Luft nach oben“, so Puschkarsky beim Jahresrückblick, gab’s dagegen bei den vier Tanzteeterminen. Außerdem wurden unter der Regie von Susanne Berndt mehrere Fahrten unternommen, wobei die Fahrt nach Dresden mit 40 Personen der Höhepunkt im Vereinsjahr war. In diesem Jahr geht es in den Schwarzwald und das Elsass und im Oktober wieder einmal nach Borkum. Bei beiden Fahrten sind noch Plätze zu vergeben.

Die Ergebnisse der Wahlen: 

Der Vorstand: Rolf Puschkarsky (1. Vorsitzender), Susanne Berndt (2. Vorsitzende), Daniela Sablotny (1. Schriftführerin), Sylvia Gronau (2. Schriftführerin), Margit Ostermann (1. Kassiererin). Beisitzer: Harald Berger, Otmar Burja, Horst Dango, Udo Faust, Ömer Ikinci, Reinhard Mohn, Heidi Oekinghaus, Anja Rosenau, Gudrun Sablotny. 

Delegierte für den Kreisverband: Rolf Puschkarsky, Heidi Oekinghaus, Margit Ostermann, Gudrun Sablotny, Silvia Gronau, Udo Faust, Harald Berger, Daniela Sablotny, Ralf-Dieter Berndt, Gerd Hegemann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare