Stadt bietet dem TuS die Turnhalle zum Kauf an

+
Die Mitglieder sprachen ihrem langjährigen Vorsitzenden Harald Elbertshagen (links) erneut das Vertrauen aus, auch Geschäftsführerin Lena Tepohl (Zweite von links) wurde in ihrem Amt bestätigt. Mitgliederverwalterin Margret Stumpe und zweiter Vorsitzender Christian Schmitt komplettieren den TuS-Vorstand. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Kann sich der TuS Meinerzhagen den Kauf des TuS-Vereinsraums und der Turnhalle an der Genkeler Straße leisten? Auch zu diesem Punkt gab Vorsitzender Harald Elbertshagen am Freitagabend bei der Hauptversammlung des mit 1122 Mitgliedern größten Sportvereins der Volmestadt interessante Informationen bekannt. Einige Plätze blieben aufgrund der Grippewelle leer. „Viele haben sich entschuldigt, weil sie krank im Bett liegen“, erklärte er.

Elbertshagen berichtete den 35 Anwesenden von einer Anfrage der Stadt, die dem Verein die Turnhalle an der Genkeler Straße zum Kauf angeboten habe. Wenn die neue Sekundarschule ab dem Sommer im Schulzentrum Rothenstein ihren Betrieb aufnimmt, sind die Jahre der Hauptschule gezählt. „Jetzt werden dort sechs Jahrgänge unterrichtet, jedes Jahr wird es einer weniger sein.“ Somit stelle sich in den kommenden Jahren die Frage, was aus dem Schulkomplex werden soll. „Derzeit haben wir ein Nutzungsrecht für die Halle“, so der Vorsitzende. Der Vertrag sei sehr gut und seinerzeit noch unter dem Vorsitz des heutigen Ehrenvorsitzenden Ernst-Albert Lienenkämper ausgehandelt worden. Nach intensiven Beratungen von Vorstandsmitgliedern, Ehrenvorsitzenden und Finanzexperte Niklas Jarosch sehe es derzeit jedoch eher nach einem „Nein“ aus. „Wir sind aber noch im Gespräch mit dem Landessportbund“, so Elbertshagen. Die durch den Erwerb der Halle zusätzlichen jährlichen Kosten von mindestens 25 000 bis 30 000 Euro könne der Verein wohl nicht stemmen.

Margret Stumpe, zuständig für die Mitgliederverwaltung, berichtete von einer leichten Zunahme der Austritte. Seit 2008 hat sich Zahl der Mitglieder von 1306 auf aktuell 1122 verringert. Die 7 bis 14-Jährigen bilden mit 265 Mitgliedern die größte Gruppe im Verein, gefolgt von den 41-60-Jährigen, die mit 200 Sportlern vertreten sind. Große Anerkennung erntete der zweite Vorsitzende Christian Schmitt für seine gelungene Überarbeitung der Internetseite des TuS.

Der Bericht des Vorstands, der als Ausdruck verteilt wurde, erinnerte an Aktivitäten im Sportjahr 2012, an Lehrgänge und Schiedsrichterschulungen für die Abteilungen Prellball und Basketball. Beim 2. Kinder-Herbstfest im September präsentierten sich die Kinder- und Jugendgruppen der TuS-Abteilungen mit kurzen Aufführungen in der Halle Rothenstein. Veranstaltungen der einzelnen Abteilungen und ein dritter Platz des TuS bei der Ausschreibung „Sterne des Sports“ wurden ebenfalls genannt.

Den Kassenbericht trug stellvertretend für seinen Vater Carlo Schmitt der zweite Vorsitzende Christian Schmitt vor. Mit einem gesunden finanziellen Polster sei der Verein aus dem Geschäftsjahr 2012 hervorgegangen, so das Fazit. Nach dem Bericht von Kassenprüfer Karl-Heinz Müller, der eine einwandfreie Buchführung bescheinigte, wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Bei den Wahlen brachten die Mitglieder ein weiteres Mal ihr uneingeschränktes Vertrauen für ihren Vorsitzenden zum Ausdruck. Elbertshagen, der die Geschicke des TuS seit 18 Jahren lenkt, wurde einstimmig wiedergewählt. Gleiches galt für Geschäftsführerin Lena Tepohl. Rainer Olbrich wählten die Anwesenden zum neuen Kassenprüfer. Abschließend wurden einige Termine für 2013 bekannt gegeben: Am heutigen Montag findet im Vereinsraum an der Genkeler Straße ab 20 Uhr ein Infoabend für Übungsleiter statt. Es geht darum, Fallstricke beim Ausfüllen von Sportunfallberichten zu vermeiden, die den Versicherungsschutz mindern können. Vom 18. bis 25. Mai besuchen 30 Mitglieder des TuS das Internationale Deutsche Turnfest in Heidelberg. Die Herbstvorführung des Vereins findet am 13. Oktober statt. ▪ ps

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare