Awo-Ortsverein Meinerzhagen zieht seine Bilanz

Mit einem neuen Vorstandsteam setzt der Awo-Ortsverein Meinerzhagen seine erfolgreiche Arbeit fort. Links und rechts die beiden besonders ausgezeichneten Mitglieder Helga Pierlings und Horst Dango. - Fotos: Müller

MEINERZHAGEN - Mit einem neuen Vorstandsteam wird der Vorsitzende des Awo-Ortsvereins Rolf Puschkarsky seine Arbeit nach der Jahreshauptversammlung, die ausnahmsweise im Ratssaal stattfand, fortsetzen. Er konnte am Samstag die Awo-Kreisvorsitzende Karin Löhr, die SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Crone und Bürgermeister Erhard Pierlings begrüßen, die alle ein Grußwort sprachen.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen Ehrungen und die Vorstandwahlen, die von Rainer Schmidt geleitet wurden. Nachdem Helga Pierlings ihr Amt als stellvertretende Vorsitzende niedergelegt hatte, wurden Susanne Berndt und Dirk Kattwinkel in dieses Amt gewählt. Schriftführerinnen sind Daniela Sablotny und Sylvia Gronau, Kassiererinnen Margit Ostermann und Katja Kattwinkel. Harald Berger, Gudrun Sablotny, Helga Pierlings, Steffi Berger, Reinhard Mohn, Horst Dango und Ömer Ikinci wurden Beisitzer. Gerd Hegemann und Dieter Sablotny sind Kassenprüfer. Außerdem wurden je zehn Delegierte und Ersatzdelegierte zum Kreisverband gewählt.

Auf eigenen Wunsch verabschiedete sich auch Natalie Glörfeld nach zehn Jahren von der aktiven Vorstandsarbeit, um sich künftig ganz auf ihre berufliche Arbeit im „Mittendrin“ zu konzentrieren. „Du hast Dich von Anfang an als Mitarbeiterin in fast allen Bereichen und vor allem als erste Kassiererin engagiert. Durch Deine unkomplizierte Art hast Du vielen Menschen das Herz aufgeschlossen für die Awo und Dich manchmal bis an Deine persönlichen Grenzen eingebracht“, würdigte Rolf Puschkarsky ihr Engagement.

24 neue Mitglieder konnten im vergangenen Jahr für den Awo-Ortsverein gewonnen werden, 21 traten aus, 14 verstarben, so dass der Verein aktuell 462 Mitglieder hat, elf weniger als 2012.

Für Vereinstreue konnten 21 Mitglieder geehrt werden: Seit 40 Jahren sind Horst vom Hofe, Eberhard Klotz, Elisabeth Leibner, Margarethe Pietsch und Helga Oldendörp dabei, seit 30 Jahre Helga Kruse, Reinhard Müller, Gerda Nentwig, Karl Büssemeier und Charlotte Körbi. Petra Hecker, Cornelia Möller, Rainer Schmidt, Stephanie Leischner, Inge Dango, Egon Fernholz, Udo Jablonski, Günther Spottke, Hannelore Spottke, Hartmut Krause und Gisela Offermann gehören seit 25 Jahre zum Ortsverein.

In seinem Jahresbericht konnte der Vorsitzende eine positive Bilanz der vielfältigen Veranstaltungen des Ortsvereins vorlegen. Die Aktion R wie Erbsensuppe, die am 15. März um 12 Uhr das nächste Mal stattfindet, das Grünkohlessen, das Freitags- und das Schlemmerfrühstück sowie der Dienstags- oder Donnerstagstreff wurden wieder von zahlreichen Teilnehmern besucht. Weitere Angebote waren der Weltkindertag, mehrere Fahrten, Wassergymnastik, der Tag der offenen Tür, das Sommerfest zum 40-jährigen Bestehen und nicht zuletzt das Zeltlager im Rahmen der Ferienspiele. Das nächste findet vom 15. bis 17. August statt. Dafür werden noch Helfer gesucht, „die nicht lange fragen, sondern anpacken“. - luka

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare