85 Prozent Dienstbeteiligung bei Jugendfeuerwehr

+
13 Mitglieder der Jugendfeuerwehr wurden für ihre herausragende Dienstteilnahme ausgezeichnet. Sie hatten keine oder nur eine Fehlstunde zu verzeichnen, dafür erhielten sie einen Gutschein für das Stern-Center in Lüdenscheid.

Meinerzhagen - Die Jugendfeuerwehr Meinerzhagen hat einen neuen Jugendausschuss. Dieser wurde am Samstag bei der Jahresdienstbesprechung der Nachwuchswehrleute im Gerätehaus am Florianweg gewählt.

Gruppenführer ist Leon Seuthe, zu dessen Stellvertreter wurde Tobias Schulte gewählt, das Amt des Kassierers übt Dominik Turk aus, und als Schriftführer fungiert Philipp Markus.

Aber der Reihe nach: Nachdem der Meinerzhagener Wehrleiter Thomas Decker zu Beginn ein Grußwort gehalten hatte – anwesend waren auch seine Vorgänger Dieter Kohl und Herbert Zelinski sowie sein aktueller Stellvertreter Andreas Barutta –, verlasen Kevin Ilberg und Dominik Turk den Jahresbericht der Jugendwarte beziehungsweise den Jahresbericht der Jugendlichen. Unter anderem informierten sie darüber, dass die Jugendwehr einen Mitgliederstand von 25 Jugendlichen, davon ein Mädchen, hat.

Fünf davon traten in diesem Jahr in die Jugendfeuerwehr ein, zwei Austritte gab es zu verzeichnen. Die Dienstbeteiligung lag bei 85 Prozent und somit ein Prozent niedriger als im Vorjahr. Elf Mitglieder hatten nur eine Fehlstunde zu verzeichnen, zwei sogar keine. Für diese herausragende Dienstbeteiligung erhielten Philipp Markus, Tim Zahnke, Sebastian Dresp, Frederik Faßbender, Florian Kohl, Mathis Malina, Joschua Schmidt, Jan Schnöring, Florian Schulte, Marvin Schulte, Nina Schulte, Tobias Schulte und Sean Vöbel einen Gutschein für das Stern-Center in Lüdenscheid.

Ein Buch über das Grundwissen im Feuerwehrdienst gab es als Geschenk für Melissa Linde, Lennart Wüst, Kai Boronowski, Kelvin Körby und Marvin Schulte, die zum Übungsdienst in die Einsatzabteilung wechseln. Nachdem dann auch die Kassierer Karsten Berndt und Tobias Schulte sowie die Kassenprüfer Dominik Mühle und Philipp Markus ihre Berichte verlesen hatten, wurde schließlich der neue Jugendausschuss gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare