Jahresabschlussfeier der Jugendfeuerwehr Meinerzhagen

Jens Sauer verabschiedete Jan Minke, Nils Uhlmann, Chrisitan Belau, Lukas Alschner, Niklas Müller und Mark Windisch gemeinsam mit Bürgermeister Pierlings, Birger Schmidt und Kevin Ilberg (von links) aus der Jugendfeuerwehr. - Fotos: Schlicht

MEINERZHAGEN - Dass so viele junge Leute der Jugendfeuerwehr die Treue gehalten haben, lobte Bürgermeister Erhard Pierlings in seiner Begrüßungsansprache im Rahmen der Jahresabschlussfeier der Jugendfeuerwehr im Feuerwehrgerätehaus am Florianweg ganz besonders.

„Für mich ist es das letzte Mal als amtierender Bürgermeister, dass ich an eurer Feier teilnehme“, sagte der Bürgermeister, der von Jugendfeuerwehrleiter Birger Schmidt neben dem Leiter der Feuerwehr, Thomas Decker, die Stellvertreter Andreas Barutta und Ulrich Blumenrath auch Hans Erich Schmidt, Fachbereichsleiter Ordnung und Soziales, begrüßt wurde. Der Bürgermeister lobte die Disziplin und die Bereitschaft der Jugendlichen, ihre wenige Freizeit in der Jugendfeuerwehr zu verbringen. „Das nötigt mir Respekt ab“.

Auch der Leiter der Jugendfeuerwehr Birger Schmidt lobte die Einsatzbereitschaft der jungen Feuerwehrleute und freute sich über die große Gruppenstärke. „Wir sind froh, dass wir so eine gute Jugendfeuerwehr haben“, lobte auch Feuerwehrleiter Thomas Decker die jungen Leute. Besonders freue ihn, dass alle jungen Feuerwehrleute dabei geblieben seien. Sieben von ihnen wurden jetzt aus der Jugendfeuerwehr verabschiedet und in die aktive Wehr übernommen. In den Jahresberichten wurden die vielen Aktivitäten der jungen Leute noch einmal aufgelistet.

Auch im kommenden Jahr ist der Dienstplan der Jugendfeuerwehr prall gefüllt. Neben zahlreichen Gruppenausbildungen und Übungen, werden die jungen Leute bereits am 11. Januar die Weihnachtsbaumsammlung im Stadtgebiet durchführen. Im Juni ist wieder die Teilnahme am Kreiszeltlager geplant und im August werden sie am Berufsfeuerwehrtag teilnehmen.

In diesem Jahr haben die Mitglieder der Jugendfeuerwehr sehr viel erlebt, sagte Birger Schmidt und ließ in seinem Jahresbericht die vielen schönen Veranstaltungen noch einmal Revue passieren. 29 junge Leute, davon vier Mädchen, sind in der Jugendfeuerwehr. Sieben von ihnen treten in den aktiven Dienst ein. Das Durchschnittsalter der jungen Leute liegt bei 14,4 Jahre. Die Beteiligung an den Diensten betrug 79 Prozent. Mit einem Gutschein belohnt wurden die jungen Leute, die keine Fehlstunde aufwiesen. Das waren Vanessa Blumenrath, Engin Tas, Nils Uhlmann und Jannik Vollmerhaus. Nur einmal fehlten Lukas Alschner, Robin Peters und Jan Zahnke.

Birger Schmidt bedankte sich bei den Jugendlichen für die Unterstützung. „Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, das Jahr mit Euch zu gestalten“. Die gute Kameradschaft lobte auch Robin Peters im Bericht der Jugendfeuerwehr. Er zählte 19 Dienste auf, davon 13 praktische und sechs theoretische Dienste. Besonders in Erinnerung ist den jungen Leute der Besuch bei der Flughafenfeuerwehr in Köln-Wahn geblieben. Bei den Wahlen des Jugendausschusses wurden Jan Zahnke zum Gruppenführer und Nils Boronowski zu seinem Stellvertreter gewählt. Die jungen Leute bestimmten Hanjo Schneider zum Kassierer und Vanessa Blumenrath zur Schriftführerin. Im Anschluss an den offiziellen Teil des Nachmittags wurde in geselliger Runde der Jahresabschluss gefeiert. - bäs

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare